Monthly Archives: September 2012

Hannover 96: Leon Andreasen – Verletzung entpuppt sich als Kreuzbandriss

Leon Andreasen war in den vergangenen Wochen der gefeierte Mann bei Hannover 96. Der Däne hatte sich nach fast zweijähriger Verletzungspause eindrucksvoll zurückgemeldet, aber seit gestern ist seine traurige Geschichte um ein Kapitel reicher – Andreasen erlitt einen Kreuzbandriss.

Es war die Auferstehung dieser Saison. Fast zwei Jahre war Leon Andreasen aufgrund von Leistenproblemen ausgefallen und hatte pausieren müssen. In der Vorbereitung auf diese Saison meldete sich der Däne eindrucksvoll zurück und schaffte den Sprung in die Stammelf. Zweikampfstärke, Übersicht und Torgefahr machten den defensiven Mittelfeldspieler zu einem der stärksten Akteure in dieser Saison.

Hertha BSC – Dynamo Dresden: Aufstellung zum Ost-Derby

Am frühen Abend treffen in der 2. Fußball-Bundesliga Hertha BSC und Dynamo Dresden aufeinander. Das Ost-Derby besitzt wieder einmal einen sehr speziellen Charakter und es wird mit Sicherheit auf dem Platz heiß hergehen. Bei der Aufstellung muss Trainer Lukukay aufgrund der Verletzung von Maik Franz eine Änderung vornehmen.

Hertha BSC ist solide in die Zweitligasaison gestartet und kann nach den zuletzt guten Ergebnissen nach oben blicken. Auch wenn man aktuell nicht auf einen Aufstiegsplatz steht, hat man das Ziel Bundesliga fest vor Augen. In den vergangenen Wochen machte der Absteiger dabei eine gute Figur und auch beim 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern war sicherlich etwas mehr möglich gewesen. Eine Elfmeter-Fehlentscheidung hatte die Berliner um die verdienten drei Punkte gebracht. Die Hiobsbotschaft erfolgte dann aber unter der Woche, als sich Mike Franz aufgrund einer Schulterverletzung für die kommenden drei Monate abmelden musste.

Bei Dynamo Dresden hatte man sich nach der vergangenen Saison sicherlich etwas mehr erhofft als der magere Start mit gerade einmal fünf Punkten. Deshalb möchte man heute Abend bei Hertha BSC weiterhin punkten, um die Abwärtstendenz zu stoppen. Dabei ruhen die Hoffnungen wieder auf Poté, der aber nach seiner Verletzung noch nicht zu alter Stärke zurückgefunden hat.

Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode immer wertvoller für die Hessen

Gestern lieferte die Eintracht beim Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund ein wahres Spektakel für die Zuschauer und Fans. Beim 3:3 stand Sebastian Rode wieder einmal im Mittelpunkt und längst haben andere Vereine ihre Fühler nach dem Mittelfeldspieler ausgestreckt.

Was war das für ein Spiel am gestrigen Abend! 3:3 endete die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund, in der das Ergebnis hätte noch viel höher ausfallen können. Beide Mannschaften lieferten ein Offensiv-Feuerwerk ab, das kaum eine Sekunden zum Durchatmen ließ. Zunächst war Dortmund durch Tore von Reus und Piszczek mit 2:0 in Führung gegangen, aber nach der Pause kam die Eintracht gewaltig aus der Kabine. Innerhalb weniger Minuten drehten die Hessen durch Aigner und Inui das Spiel, das aber längst noch nicht seinen Höhepunkt erlebt hatte. Denn kaum hatte das Team von Trainer Armin Veh den Ausgleich erzielt, nutzte Mario Götze einen kapitalen Fehler der Abwehr zur erneuten Führung des Meisters aus. Anhschließend war es Bamba Anderson, der zum 3:3-Endstand einnetzte.

FC Bayern München – VfL Wolfsburg: Aufstellung nach Rotationsprinzip?

Im Rahmen der englischen Woche treffen heute der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg aufeinander und mit großer Spannung wird die Aufstellung des deutschen Rekordmeisters erwartet. Wird Trainer Jupp Heynckes wieder rotieren oder auf die gleich Mannschaft wie am Wochenende zurückgreifen.

Angesichts der aktuellen Dominanz des FC Bayern München müsste Trainer Jupp Heynckes eigentlich auf die Rotation verzichten, aber die anstehenden Wochen würden dann an den Kräften der vermeintlichen Stammspieler zehren. Deshalb kann man eigentlich fest davon ausgehen, dass heute Abend wieder fleißig rotiert wird und sich auch prominente Namen auf der Bank wiederfinden werden. Unter anderem könnte Franck Ribery wieder in die erste Elf rutschen, für den wohl Robben weichen müsste, da Müller und Kroos sich derzeit in einer bestechenden Form befinden. Zudem wird wohl auch Bastian Schweinsteiger eine Pause erhalten, für ihn rückt Javi Martinez auf die Sechs zu Luiz Gustavo. In vorderster Front könnte ähnlich wie in der Champions League Pizarro für Mandzukic beginnen.

Beim VfL hingegen wird Felix Magath auf die gleich Mannschaft setzen, die am vergangenen Wochenende gegen Greuther Fürth auflief. Zumindest in der Defensive bewies man eine gewisse Stabilität, aber in der Offensive bleibt Luft nach oben. Ob sich dies ausgerechnet in München ändert?

Österreich – Deutschland: Aufstellung zum zweiten Qualifikationsspiel zur WM 2014

Das Spiel Österreich gegen Deutschland, das live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, zieht viele Fans in den Bann. Nach dem gelungenen Auftakt gegen die Färöer Inseln gilt es nun gegen Österreich einen weiteren Sieg nachzulegen, um sich eine hervorragende Ausgangsposition zu sichern.

Die Chancenverwertung war nach dem Spiel gegen die Färöer Inseln das Thema Nummer 1 hierzulande. Trotz zahlreicher Möglichkeiten hatte die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw „nur“ mit 3:0 gewonnen. Keeper Gunnar Nielsen und überhastete Abschlüssen haben in der Summe einen höheren Erfolg verhindert, dennoch thront Deutschland gleich wieder zu Beginn der Qualifikation auf Platz 1 der Gruppe.

Am Dienstag heißt der Gegner dann Österreich, das wiederum erheblich stärker eingeschätzt wird und unter dem neuen Trainer Marcel Koller durchaus mit der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien liebäugelt. Die meisten Spieler sind dabei in der Bundesliga zu Hause und kennen den Gegner somit sehr gut. Individuelle Könner wie Arnautovic oder Fuchs muss die deutsche Nationalmannschaft im Auge haben, um in Wien wirklich bestehen zu können. Im Rahmen der EM-Qualifikation hat Deutschland nur mit 2:1 in der Nachspielzeit gewonnen.

Deutschland – Färöer Inseln: Aufstellung zur WM-Qualifikation 2014

Im Rahmen der Qualifikation zur WM 2014 trifft die deutsche Nationalmannschaft auf die Färöer Inseln. Das Spiel, das live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, hat für Bundestrainer Joachim Löw bereits einen hohen Stellenwert, denn man möchte gleich zum Auftakt eine Ausrufezeichen setzen.

Die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine hat man hinter sich gelassen und ab sofort richtet sich der Fokus auf die anstehende Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien. Zum Auftakt am Freitag trifft die deutsche Nationalmannschaft dabei auf den vermeintlichen „Underdog“ Färöer Inseln. Wer nun ein Schützenfest erwartet, der wird sicherlich enttäuscht sein, denn Kanonenfutter sind die „Nordmänner“ schon lange nicht mehr. Deutschland selbst musste einmal diese bittere Erfahrung machen und kam 2003 nur zu einem 2:1 beziehungsweise 2:0.

Für das Spiel nimmt Joachim Löw wieder eine Änderung in der Abwehr vor, so rückt Philipp Lahm wieder auf die rechte Seite, während Marcel Schmelzer eine erneute Bewährungschance erhält. Zudem wird woohl Marco Reus in der Startelf stehen, da er zuletzt auch international mit starken Leistungen aufwarten konnte. Bis auf den Verzicht von Bastian Schweinsteiger hat der Bundestrainer alle Mann an Bord und kann aus dem Vollen schöpfen.

FSV Mainz 05 holt Ivan Klasnic von Bolton Wanderers

Der FSV Mainz 05 hat einen alten Bekannten in die Bundesliga geholt – Ivam Klasnic. Der einst für Werder Bremen aktive Profi war zuletzt in England bei den Bolton Wanderers tätig und kommt nun ablösefrei für ein Jahr zurück in die Bundesliga.

Auf den letzten Tagen war Mainz 05 noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv gewesen. Von Hertha BSC kam mit Nikita Rukavytsya eine weitere Offensivkraft, die keinesfalls ein Ersatz für Adrian Ramos sein sollte. Dieser war eigentlich erste Wahl der Mainzer gewesen, aber eine Ausleihe hatte sich in letzter Sekunde zerschlagen. Nun sind die 05er doch noch fündig geworden.