Monthly Archives: August 2011

FC Schalke 04: Teemu Pukki von HJK Helskinki eine Option für die Offensive

Derzeit läuft alles rund beim FC Schalke 04. Nach dem dritten Sieg in Folge und dem Erreichen der Gruppenphase sieht man wieder ein Lächeln in Gelsenkirchen. Trotzdem könnte es noch die ein oder andere Veränderung im Kader geben, denn mit Teemu Pukki von HJK Helskinki hat man einen Stürmer im Auge, der einem selbst das Leben schwer gemacht hatte.

Tabellenzweiter ist derzeit der FC Schalke 04 und allmählich scheint die Mannschaft von Ralf Rangnick in Schwung zu kommen. Nach dem Torfestival gegen Helsinki in der Europa League ließ man gestern etwas diese Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen, dennoch war es tweilweise ein ansehnliches Spiel. Vor allem durch Jefferson Farfan hat man deutlich an Qualität hinzu gewonnen, denn der Peruaner war auch gestern die treibende Kraft.

Premier League: Manchester City siegt dank Dzeko-Gala gegen Tottenham

In diesem Jahr muss man anscheinend fest mit Manchester City rechnen. Mit einem 5:1 deklassierten die Citizens die Tottenham Hotspurs im eigenen Stadion, wobei Edin Dzeko mit vier Toren der klare Matchwinner war.

Der Weg zum Titel in der Premier League scheint in diesem Jahr nur über Manchester City zu gehen, denn aus den ersten drei Spielen der Saison holte die Mannschaft von Roberto Mancini neun Punkte. Dank großer Investitionen wie Agüero von Atletico Madrid und in dieser Woche von Nasri, der vom FC Arsenal kam, scheint man endlich die Balance im Team gefunden zu haben. Aber einer, der bereits im vergangenen Winter geholt wurde, scheint sich in dieser Saison richtig viel vorgenommen zu haben.

Hamburger SV: Elia zu Juventus oder Galatasaray – Amauri im Visier?

Beim Hamburger SV scheint man nun doch gewillt zu sein Eljero Elia ziehen zu lassen, wobei neuerdings Galatasaray Istanbul ein Angebot über neun Millionen Euro abgegeben hat. Natürlich ist auch Juventus Turin weiterhin eine Alternative, während Amauri im Tausch in die Hansestadt wechseln könnte.

Gestern hat der Hamburger SV den Tiefpunkt der neuen Saison erreicht. Nach dem 3:4 gegen den 1. FC Köln rangiert die Mannschaft von Michael Oenning am Tabellenende und man hat nur noch drei Tage Zeit, um mögliche Korrekturen am Kader vorzunehmen. Zwar konnte man mit Rajkovic einen Torschützen von gestern verpflichten, der auch in der Abwehr sicher agierte, aber ansonsten blieben die Neuzugänge bislang eher blass.

Bundesliga-Ergebnisse 4. Spieltag: HSV und VfL Wolfsburg am Abgrund

Mit großer Spannung wurde der 4. Spieltag in der Fußball-Bundesliga erwartet, da die beiden Krisenkinder 1. FC Köln und Hamburger SV aufeinander trafen. Am Ende hatten die Rheinländer das überraschende Ende für sich. Aber auch der VfL Wolfsburg taumelt dem Abgrund entgegen.

Gegen den 1. FC Köln sollte heute der Befreiungsschlag für Hamburger gelingen und zwischentzeitlich sah es auch danach aus. Aber Unachtsamkeiten in den letzten Minuten führten schließlich zu einer 3:4-Niederlage, die unnötiger nicht hätte sein dürfen. Besonders unglücklich agierte wieder einmal Torhüter Drobny, der bei einer Ecke unmotiviert heraus eilte und den Ball direkt vor die Füße von Kevin McKenna faustete. Zumindest hatten die ständigen Wendungen ein unterhaltsames Spiel zur Folge, nach dem allerdings der HSV auf dem letzten Tabellenplatz zurückfiel.

EL-Auslosung: FC Schalke 04 trifft auf Steaua Bukarest, Maccabi Haifa und AEK Larnaka

Der FC Schalke 04 hat bei der Auslosung der Europa League-Gruppenphase durchaus lösbare Aufgaben erhalten. Die Königsblauen treffen auf Steaua Bukarest aus Rumänien, Maccabi Haifa aus Israel und AEK Larnaka aus Zypern.

Gestern erfolgte ein kleiner Befreiungsschlag der deutschen Klubs in der Europa League. Hatte es vor den Rückspielen in der Qualifikation noch nach einem Debakel ausgesehen, konnte der FC Schalke 04 mit einem 6:1 über HJK Helsinki alle Zweifel regelrecht aus dem Stadion fegen. Damit konnte man sich auf die heutige Auslosung freuen, wo man durchaus lösbare Aufgaben erhalten hat.

Auslosung Europa League Gruppenphase 2011

Heute Abend werden die restlichen Partien der Europa League-Qualifikation ausgespielt, damit morgen bei der Auslosung der Gruppenphase alle Töpfe vollständig ist. Im Vorfeld der Qualifikation hat Deutschland mit dem FC Schalke 04 und Hannover 96 noch zwei Eisen im Feuer.

Der Bundesliga könnte eine historische Pleite drohen, wenn der FC Schalke 04 und Hannover 96 in der Qualifikation am heutigen Abend scheitern sollten. Da bereits der FSV Mainz 05 ausgeschieden ist, wäre keine deutsche Mannschaft in der Gruppenphase der Europa League vertreten, was sich sicherlich auch in der 5-Jahres-Wertung bemerkbar machen würde. Also gilt es heute Abend kräftig Daumen drücken.

TSG Hoffenheim: Ibisevic und Simunic vor dem Absprung

Bei der TSG Hoffenheim ist man mit dem Saisonstart durchaus zufrieden, weshalb man auch nicht nach weiteren Spielern fahndet. Aber auf der Abgangsseite könnte sich noch etwas tun, wo mit Vedad Ibisevic und Josip Simunic zwei Spieler vor dem Absprung stehen.

Platz sieben in der Tabelle mit zwei Siegen und einer Niederlage – dies ist eine ansehnliche Bialnz für die TSG Hoffenheim, die sicherlich einen Mittelfeldplatz anvisiert, aber eher den Blick nach oben richtet. Deshalb liegt man aktuell voll im Soll, weshalb auch mögliche Überlegungen bezüglich weiterer Neuzugänge zu den Akten gelegt wurde. Vielmehr setzt der Coach auf bewährtes Spielermaterial und eine neue Spielphilosophie.

1. FC Kaiserslautern: Stefano Celozzi vom VfB Stuttgart ein Thema

Wenige Tage vor dem Ende der Transferperiode könnte noch einmal Bewegung in den Kader des 1. FC Kaiserslautern kommen. Bilek, Amri, Micanski und Rivic sind potenzielle Kandidaten für einen Wechsel, während man selbst großes Interesse an Stefano Celozzi vom VfB Stuttgart besitzt.

Bis zum 31. August haben die Vereine noch Zeit etwas an ihren Mannschaften zu korrigieren. Auch beim 1. FC Kaiserslautern scheint sich ein festes Gebilde gefunden zu haben, weshalb vor allem auf der Abgangsseite noch Bewegung geben könnte. Bastian Schulz hat man bereits zu RB Leipzig abgegeben und Jiri Bilek, Stiven Rivic, Chadli Amri und Illian Micanski wären Kandidaten, die bei einem Angebot den Verein sicherlich verlassen könnte.

VfL Wolfsburg: Wird Amauri von Juventus Turin der neue Wunschstürmer?

Der VfL Wolfsburg ist weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen in der Offensive. In der vergangenen Woche war noch Rasmus Jönsson von Helsingborg IF der Topkandidat gewesen, nun scheint man sich eher in Richtung Amauri von Juventus Turin zu orientieren.

Mit Platz 11 und gerade einmal einem Sieg aus den ersten drei Ligaspielen kann man beim VfL Wolfsburg auf keinen Fall zufrieden sein, weshalb Felix Magath eine Woche vor dem Ende der Transferperiode noch einmal richtig einkaufen geht. So hat er in dieser Woche schon Sotirios Kyrgiakos und Cale verpflichtet, nach dem in der vergangenen Woche Thomas Hitzlsperger schon zu den Wölfen gestossen war. Jetzt sucht man nur noch nach einem Stürmer, wobei Rasmus Jönsson von Helsingborg IF wohl nicht mehr ganz oben auf der Wunschliste steht.

FC Bayern München: Interesse an Mladen Petric vom Hamburger SV?

Angesichts der schweren Verletzung von Ivica Olic und der anstehenden Aufgaben hat man beim FC Bayern München eine Verpflichtung eines weiteren Stürmers nicht ausgeschlossen. Diesbezüglich wird gerade Mladen Petric vom Hamburger SV gerade mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Es war vor allem für Ivica Olic ein gewaltiger Rückschlag. Der Stürmer war gerade erst von einer Knorpelverletzung genesen und hatte am vergangenen Wochenende ein wunderbares Tor erzielt, als er sich dabei eine weitere schwere Verletzung in der Hüfte zuzog. Der Kroate wird dem deutschen Rekordmeister rund acht Wochen fehlen, weshalb man bei den Verantwortlichen die Verpflichtung eines weiteren Stürmers nicht ausschließen wollte. Allerdings müsste dieser eine gewisste Qualität vorweisen, die mit Sicherheit nicht gerade günstig zu haben wäre.