Daily Archives: 16. August 2011

1. FC Köln: Youssef Mohamad vor dem Absprung

Gestern haben wir noch über die Suche des 1. FC Köln nach einem weiteren Innenverteidiger berichtet, heute erhält die Nachricht weiter Gewicht, denn Youssef Mohamad ist derzeit freigestellt, um mit anderen Vereinen verhandeln zu können.

An den ersten beiden Spieltagen war die Abwehr des 1. FC Köln die größte Baustelle. Mit acht Gegentoren stellt man die schlechteste Defensive der Liga, wobei sich gerade die Nebenmänner von Kapitän Pedro Geromel in keiner guten Verfassung präsentierten. Sowohl Kevin Pezzoni als auch Kevin McKenna genießen wohl langfristig nicht das Vertrauen des Trainers, um dauerhaft in der Innenverteidigung zu agieren. Dort war normalerweise Youssef Mohamad zu Hause, der bislang von Verletzungen gestoppt wurde.

VfL Wolfsburg: Transfer von Rasmus Jönsson von Helsingborg IF steht bevor

Wenige Tage vor dem Ende der Wechselperiode in diesem Sommer könnte der VfL Wolfsburg noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Demnach steht der Wechsel von Rasmus Jönsson von Helsingborg IF unmittelbar bevor, lediglich kleinere Vertragsdetails sollen noch geklärt werden.

Bislang hat der VfL Wolfsburg in der Bundesliga ein hervorragendes Bild abgegeben. Zwar hat am zurückliegenden Wochenende gegen den FC Bayern München verloren, aber lediglich ein Schiedsrichter-Fehler und sehr viel Bayern-Dusel verhinderten einen Punktgewinn. In der Offensive setzte Felix Magath dabei auf Mario Mandzukic und Patrick Helmes, während Lakic nur auf der Bank schmorte. Jetzt könnte das Trio zeitnah noch erheblich Konkurrenz bekommen.

Borussia Mönchengladbach: Michael Bradley in Gesprächen mit dem FC Utrecht

Borussia Mönchengladbach hatte das Kapitel Michael Bradley eigentlich schon längst zu den Akten gelegt, bis der US-Amerikaner im Sommer auf der Matte stand und sich bislang kein Abnehmer fand. Zumindest gibt es jetzt Gespräche mit dem FC Utrecht, weshalb ein Abschied dennoch realisiert werden könnte.

In der vergangenen Winterpause hatte Michael Bradley die Borussia in einer sehr kritischen Situation in Richtung England verlassen. Dies legt man dem US-Amerikaner immer noch zur Last, weshalb eine Rückkehr in diesem Sommer auch unter keinen guten Vorzeichen stand. Bei den Fohlen hatte man einfach keinen Platz mehr für den defensiven Mittelfeldspieler, dessen endgültiger Wechsel zur Überraschung aller Beteiligten kurzfristig geplatzt war.