Daily Archives: 21. April 2011

FC Bayern München: Didier Ya Konan von Hannover 96 im Visier

Der FC Bayern München sucht eigentlich für alle Mannschaftsteile nach punktuellen Vertärkungen. Jetzt soll der deutsche Rekordmeister ein Auge auf Didier Ya Konan von Hannover 96 geworfen haben, der Miroslav Klose in München ersetzen könnte.

Gerade in der Offensive war Mario Gomez der Faustpfand dafür, dass man beim FC Bayern München nicht vollends unterging. Aktuell führt der Stürmer die Torjägerliste der Bundesliga mit 22 Toren an und es könnten noch weitere hinzu kommen. Als Backup diente in dieser Saison Miroslav Klose, der aber vermutlich eine neue Herausforderung suchen wird. Da auch Ivica Olic noch Zeit für das Fitwerden benötigt, schauen sich die Verantwortlichen nach entsprechenden Alternativen um.

FC Schalke 04: Artur Boruc vom AC Florenz als Neuer-Ersatz?

Nach dem gestrigen offiziellen Abschied von Manuel Neuer beim FC Schalke 04 werden aktuell natürlich viele Namen gehandelt. Jetzt wurde Artur Boruc vom AC Florenz als Neuer-Ersatz bei den Königsblauen ins Gespräch gebracht.

Es war ein emotionaler, aber verständlicher Abschied von Manuel Neuer beim FC Schalke 04 gewesen. Vermutlich wird der deutsche Nationaltorwart schon in diesem Sommer nach München wechseln und eine riesige Lücke im Tor der Königsblauen hinterlassen. Schon jetzt beginnen die Spekulationen um eine Nachfolge, wo unter anderem auch Tim Wiese vom SV Werder Bremen ein Thema ist.

1. FC Köln: Peter Hyballa als Trainer im Gespräch

Nach dem Abschied von Frank Schaefer beim 1. FC Köln zum Saisonende sucht man bei den Rheinländern einen neuen Übungsleiter. Als einer der Kandidaten wird Peter Hyballa gehandelt, der aktuell bei Alemannia Aachen unter Vertrag steht und dort sehr gute Arbeit leistet.

Die Fans sind immer noch schockiert. Endlich hatte der 1. FC Köln einen Trainer gefunden, der einerseits hervorragende Arbeit leistet und andererseits auch noch bei den Fans bestens ankommt. Allerdings hat sich Frank Schaefer gegen eine Weiterbeschäftigung als Chefcoach beim 1. FC Köln entschieden und damit vollkommen gegen die Gesetze des Fußball-Business gehandelt. 

Hertha BSC: Timo Hildebrand eine Option für das Tor

Mit nur noch einem Sieg aus den letzten vier Spielen kann Hertha BSC den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga perfekt machen. Damit beginnen auch die Planungen für das Oberhaus, wo Timo Hildebrand eine ernsthafte Option für das Tor werden könnte.

Am kommenden Montag könnte Hertha mit einem Sieg beim MSV Duisburg den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga unter Dach und Fach bringen. Damit kommen die Stars der Berliner dank der Aufstiegsprämien auf ihre Erstliga-Gehälter, auf die man zunächst verzichtet hatte. Auch aufgrund dessen und der generellen Finanznot muss Hertha BSC sich auf dem Transfermarkt nach kostengünstigen Alternativen umschauen, wenn man sich punktuell verstärken möchte.

FC Bayern München: Marco Reus von Borussia Mönchengladbach ein Kandidat

Der FC Bayern München wird für die kommende Saison punktuelle Veränderungen vornehmen. Neben der vakanten Torhüterposition sucht man unter anderem auch für die Offensive, wo Marco Reus von Borussia Mönchengladbach ein passender Kandidat wäre.

Den dritten Platz wird sich der FC Bayern München in dieser Saison nicht mehr nehmen lassen. Auch wenn Hannover noch einmal alle Hebel in Bewegung setzt, wird der deutsche Rekordmeister am Ende die Nase vorn haben. Mit der Champions League-Qualifikation im Rücken wird man sicherlich einige Investitionen tätigen, von ingesamt 60 Millionen Euro ist die Rede.

El Clasico 2011: Real Madrid triumphiert gegen den FC Barcelona dank Cristiano Ronaldo

Im zweiten Clasico 2011 im Rahmen der Copa del Rey hat Real Madrid den ersten Sieg einfahren können. Dank eines Tores von Cristiano Ronaldo in der Verlängerung behielten die Königlichen am Ende die Oberhand.

Gestern saßen wieder einmal Millionen von Zuschauer gebannt vor den Fernsehbildschirmen, als der Clasico zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ausgetragen wurde. Das dies kein friedliches Unentschieden werden würde wie am vergangenen Samstag machten die Akteure auf dem Platz in den ersten Minuten mehr als deutlich. Kaum Spielfluss, viele Fouls und vor allem viel Theater bestimmten die ersten 45 Minuten im Spiel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona. Überraschend dabei, dass die Katalanen sich kaum ein Torchance erspielen konnten, während Real zwei Mal gefährlich vor dem Tor auftauchte.