Daily Archives: 25. Februar 2011

VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach: Aufstellung zum Abstiegsduell

Das heutige Freitagsspiel birgt schon jede Menge Brisanz. Sollte der Tabellenletzte Borussia Mönchengladbach beim VfL Wolfsburg gewinnen, würde man bis auf einen Punkt an die Niedersachsen heranrücken und den Abstiegskampf wieder erheblich spannender machen.

Ein Trainerwechsel und ein Sieg können so viel Euphorie ausmachen. Nach dem Erfolg am vergangenen Spieltag von Borussia Mönchengladbach unter der Regie von Lucien Favre gegen den FC Schalke 04 scheint wieder das Prinzip Hoffnung zu regieren. Sollte man heute wirklich in Wolfsburg gewinnen können, hätte man durchaus noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt und könnte zudem einen unmittelbaren Konkurrenten in die Tiefe ziehen. Bei den Niedersachsen hingegen müssten eigentlich alle Alarmglocken schrillen, denn eine weitere Niederlage könnte allmählich wirklich den Abstieg am Ende der Saison bedeuten. Die Millionentruppe scheint einfach nicht die Mittel zu finden, um sich im Tabellenkeller zu bewähren.

Borussia Dortmund: Roman Weidenfeller fällt definitiv aus

An diesem Wochenende reist der Tabellenführer aus Dortmund zum FC Bayern München. Dabei muss die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp definitiv auf Torhüter Roman Weidenfeller verzichten, dessen Knieverletzung keinen Einsatz in der Allianz-Arena zulässt.

Unmittelbar vor dem großen Topspiel in der Fußball-Bundesliga muss Borussia Dortmund einen schweren Schock verkraften. Keeper Roman Weidenfeller für das Duell gegen den FC Bayern München auf jeden Fall ausfallen, dies berichtet der „SID“. Seine Knieverletzung, die er im Training erlitten hatte, lässt keinen Einsatz am Samstag zu. Dafür wird der junge australische Torhüter Mitchell Langerak zwischen den Pfosten stehen.

Union Berlin – 1860 München: Aufstellung und letzte Informationen

Mit den beiden Auswärtserfolgen bei den Aufstiegsfavoriten Hertha BSC und MSV Duisburg konnte sich der 1. FC Union Berlin etwas von der Abstiegszone absetzen und Selbstbewusstsein sammeln. Gegen 1860 München soll am heutigen Freitag die Erfolgsserie ausgebaut werden.

Der 1. FC Union Berlin hat in den vergangenen drei Spielen imposante sieben Punkte geholt und dabei konnte man zwei Duelle siegreich gestalten, wo man nicht unbedingt mit rechnen konnte. Sowohl der Sieg gegen Hertha BSC als auch der Erfolg gegen den MSV Duisburg am vergangenen Wochenende hat man in dieser Form nicht unbedingt erwartet. Nun gilt es endlich aich einmal vor heimischer Kulisse ein sehr gutes Spiel abzuliefern. Gegen 1860 München, dem Tabellennachbarn, existieren optimale Voraussetzungen dafür. Bis auf Kohlmann hat man bei den Berlinern alle Mann an Bord. 1860 München hingegen muss auf Toptorjäger Lauth verzichten.