Daily Archives: 4. Februar 2011

Borussia Dortmund – FC Schalke 04: Aufstellung zu einem spannenden Revierderby

Heute Abend kommt es schon zu einem ersten heißen Duell in der Bundesliga, denn das Revierderby steht auf dem Programm. Borussia Dortmund empfängt dabei den großen Rivalen vom FC Schalke 04 und unterschiedlicher hätten die Voraussetzungen in diesem Jahr kaum sein können.

Wenn man jemals ein Revierderby miterlebt hat, wird man sich vorstellen können, welche Stimmung heute Abend in Dortmund herrschen wird. Auch wenn die sportliche Situation unterschiedlicher kaum sein könnte, hat das Derby doch seine eigenen Gesetze. Sollte der FC Schalke 04 heute das Kunststück schaffen den Tabellenführer aus Dortmund zu schlagen, könnten die eigenen Fans eine durchschnittliche Saison verkraften. Zudem wäre der Mannschaft auch die Sympathien der restlichen Bundesliga sicher, da man die Liga wieder etwas spannend machen würde.

Energie Cottbus – Alemannia Aachen: Aufstellung mit Nils Petersen

Das Aufstiegsrennen in der 2. Liga könnte kaum spannender sein als in diesem Jahr, wo gleich acht Mannschaften aktuell noch die Chance haben das große Ziel zu realisieren. Auch Cottbus würde gerne ins Oberhaus zurückkehren und kann dabei weiterhin auf Nils Petersen bauen.

Die gute Nachricht vorneweg: Nils Petersen hat seinen Vertrag in Cottbus um zwei Jahre verlängert. Der junge Stürmer, der zuletzt von zahlreichen Bundesligisten umworben wurde, sieht seine Zukunft vorerst in der Lausitz. Angesichts dieser Nachrichten könnte Energie etwas befreiter in das Aufstiegsrennen gehen, was zuletzt nicht so nach dem Wunsch der Mannschaft ging. So hat man in den jüngsten Spielen etwas an Boden verloren, rangiert aber nur drei Punkte hinter den Aufstiegsrängen, womit noch alles möglich ist. Mit der Alemannia aus Aachen kommt jedoch ein Gegner, der bereits Spitzenreiter Hertha BSC ein 0:0 abrang und mit dem man immer rechnen muss.

FC Bayern München: Arjen Robben fällt aus – Franck Ribery im Kader

Der FC Bayern München muss bei seinem Gastspiel in Köln auf Arjen Robben verzichten, während dessen Franck Ribery wohl wieder im Kader stehen wird. Ob er allerdings in der Startformation stehen wird, ließ Trainer van Gaal bislang offen.

Es könnte eine psycholgische Wirkung für den FC Bayern München in Sachen Aufholjagd haben. In beiden Spielen, wo Arjen Robben von Beginn an auflief, war der Holländer stets ein Schlüssel zum Sieg gewesen. Auf diese Option muss der deutsche Rekordmeister in Köln verzichten, denn nach einem Test am heutigen Freitag musste Robben feststellen, dass es für einen Einsatz nach dieser Erkältung nicht reichen wird.

Kader der Nationalmannschaft für das Italienspiel: Fünf Dortmunder dabei

Bundestrainer Joachim Löw hat heute in Dortmund den Kader für die Nationalmannschaft für das Spiel gegen Italien am kommenden Mittwoch bekannt gegeben. Wenig überraschend dabei ist, dass gleich fünf Dortmunder den Sprung geschafft haben und Arne Friedrich vor einem Comeback steht.

Er war die Überraschung der WM 2010 gewesen: Arne Friedrich. Seine Leistungen unmittelbar nach dem Abstieg von Hertha BSC bei der Nationalmannschaft waren überragend, bis ihn eine Bandscheibenverletzung zu einer Pause von fast einem halben Jahr zwang. Jetzt steht der Neu-Wolfsburger vor einem Comeback bei Joachim Löw. Wenig überraschend war, dass der Bundestrainer gleich fünf Dortmunder in den Kader der Nationalmannschaft berufen hat, da diese momentan einfach überragend agieren. Michael Ballack wird erwartungsgemäß beim Länderspiel gegen Italien noch nicht dabei sein.

Hamburger SV: Derby-Sieg ist Pflicht

Heute Abend richtet sich der Fokus der Fußball-Fans auf das Revierderby Dortmund gegen Schalke. Am Sonntag verlagert sich das Derbyfieber in den Norden, wo der Hamburger SV den Stadtrivalen St. Pauli empfängt. Diesmal dürfte etwas mehr Feuer als beim Hinspiel zu erwarten sein.

Als am vierten Spieltag der Hinrunde der FC . St. Pauli den Hamburger SV empfing, standen beide Mannschaften noch vor einer hoffnungsvollen Saison und möglicherweise war dies auch der Grund, warum man sich friedlich 1:1 trennte. Am kommenden Sonntag birgt das Derby in Hamburg wesentlich mehr Brisanz, schließlich kämpft der Hamburger SV noch um den Einzug in das internationale Geschäft und der FC St. Pauli gegen den Abstieg.