Daily Archives: 22. November 2010

Schalke 04: Ivan Rakitic vor einer Vertragsverlängerung

Das vergangene Wochenende werden die Fans von Schalke 04 nicht so schnell vergessen. Mit 4:0 hat man den SV Werder Bremen regelrecht aus der Arena geschossen. Mit dabei auch wieder Ivan Rakitic, auch wenn nur als Einwechselspieler. Trotzdem genießt der Kroate eine hohe Wertschätzung und soll seinen Vertrag auf Schalke verlängern.

In der 70. Minute durfte Ivan Rakitic endlich den Rasen betreten und seinen Teil zum 4:0-Erfolg seiner Mannschaft über den SV Werder Bremen beitragen. Auch wenn der kroatische Nationalspieler aktuell nicht in der Stammformation agiert, genießt er bei Trainer Felix Magath, seinen Mitspielern und den Fans eine hohe Wertschätzung.

Jermaine Jones: VfL Wolfsburg mit Interesse

Mit großem Interesse werden die Verantwortlichen des VfL Wolfsburg die Geschehnisse beim FC Schalke 04 am vergangenen Wochenende beoachtet haben. Dort hatte Trainer Felix Magath Jermaine Jones aus dem Kader geworfen und ihn auf die Tribüne verbannt. Demnach könnte der US-Nationalspieler im Winter wieder ine Thema werden.

Nach dem sensationell klaren Erfolg des FC Schalke 04 gegen den SV Werder Bremen, wird sich Felix Magath in seinen Maßnahmen bestätigt sehen. Dieses Mal hatte Jermaine Jones aufgrund seiner schwachen Trainingsleistung aus dem Kader geworfen uns so musste der US-Nationalspieler den Erfolg seiner Mannschaft auf der Tribüne mitverfolgen. Für die Verantwortlichen beim VfL Wolfsburg kein uninteressanter Vorgang, könnte Jones doch im kommenden Winter ein Thema werden.

FC Bayern München: Meisterschaft verspielt?

Angesichts von 14 Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund ist der FC Bayern München von der Meisterschaft ein großes Stück entfernt. So liegt der Augenmerk erst einmal darauf sich für die Champions League zu qualifizieren.

Das 1:1 in Leverkusen war natürlich viel zu wenig für die großen Ambitionen des FC Bayern. Auch wenn Trainer van Gaal der Meinung ist, dass noch eine Menge Spiele ausstehen, aber 14 Punkte auf Borussia Dortmund aufzuholen klingt irgendwie utopisch. Die Geschichte jedenfalls spricht eine andere Sprache, denn noch nie konnte ein solch großer Vorsprung kompensiert werden. Bislang hatte der VfL Wolfsburg mit 11 Punkten Rückstand noch die Meisterschaft gewinnen können.