Daily Archives: 17. November 2010

FIFA Tor des Jahres 2010: Robben, Messi oder Hallenius?

Die FIFA hat jetzt die zehn Kandidaten für das „Tor des Jahres 2010“ bekannt gegeben und darunter tummeln sich gleich zwei Spieler des FC Bayern München. Neben Arjen Robben und Hamit Altintop dürfen Lionel Messi und Giovanni van Bronckhorst nicht fehlen, aber der Geheimtipp könnte Linus Hallenius auf Schweden sein.

Manchmal ist es schon ein Augenschmaus den Fußballern bei ihrer Arbeit zuzusehen. Insbesondere dann, wenn wirklich traumhafte Tore erzielt werden, die noch in den kommenden Jahren faszinieren werden. Jetzt hat die FIFA die zehn schönsten Tore des Jahres 2010 vorgestellt und noch bis zum 10. Januar können die Fans darüber abstimmen, welches wirklich das „Tor des Jahres 2010“ ist.

Schweden – Deutschland: Aufstellung und Infos zum Spiel

Zum Ausklang des Jahres trifft die deutsche Nationalmannschaft in einem Freundschaftspiel auf Schweden. Dabei wird Bundestrainer Joachim Löw vor allem jungen Kärften eine Chance geben, während Thomas Müller oder Philipp Lahm wohlverdiente Ruhe genießen.

Am heutigen Mittwoch wird Deutschland noch einmal gegen Schweden zu einem Freundschaftsspiel in Göteborg antreten. Wie von vielen Experten gönnt Bundestrainer Joachim Löw gleich mehreren WM-Helden eine Schaffenspause und verhilft gleichzeitig mehreren jungen Spielern zum Debüt. So wird vermutlich Marcel Schmelzer von Borussia Dortmund in der Startelf stehen, während Lewis Holtby, André Schürrle und Mario Götze später ihre Einsatzzeiten erhalten.

Als Kapitän wird die deutsche Nationalmannschaft BAstian Schweinsteiger auf das Feld führen, der erstmals diese Funktion in Abwesenheit von Michael Ballack und Philipp Lahm übernimmt.

Schalke 04: Krisengipfel gegen Werder Bremen

Während sich heute alle Augen der Fußball-Fans nach Göteborg richten, wo die deutsche Nationalmannschaft auf Schweden trifft, arbeitet Felix Magath in seiner Funktion als Trainer des FC Schalke 04 voller Akribie für das kommenden Wochenende, wo man den SV Werder Bremen empfängt.

Auch wenn man zuletzt vier Punkte aus den vergangenen zwei Spielen holte, muss man das Spiel gegen den VfL Wolfsburg als kleinen Rückschritt betrachten. Fast die komplette erste Halbzeit hat die Mannschaft von Felix Magath verschlafen und so musste man schon früh einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Dass es am Ende doch noch zu einem Punktgewinn gereicht hat, war Klaas Jan Huntelaar zu verdanken, der in letzter Sekunde einnetzte.