Daily Archives: 15. November 2010

Schalke 04: Rückschritt in Wolfsburg

Eigentlich hatte man beim FC Schalke 04 geglaubt, man befände sich auf dem Weg nach oben nach dem 3:0-Erfolg gegen den FC St. Pauli. Allerdings zeigte die Mannschaft gegen den VfL Wolfsburg wieder alte Verhaltensmuster und geriet in Rückstand. Allein die Kampfbereitschaft bleibt positiv in Erinnerung.

Gerade einmal elf Minuten dauerte es, bis der FC Schalke 04 in Wolfsburg in Rückstand geriet. Eine wunderbare Flanke von Schäfer vollendete Grafite per Kopf.  Als dann auch noch Dzeko nach einen knappen halben Stunde zum 2:0 einnetzte, sah es so aus, als wenn die Euphorie vom Spiel gegen den FC St. Pauli vollends verloren gegangen war. Aber der Kampfgeist scheint den Königsblauen noch erhalten geblieben zu sein, denn noch vor der Pause konnte man durch Edu auf 1:2 verkürzen. Viel Glück hatte dann Klaas-Jan Huntelaar dann beim2:2-Ausgleich, als sein Handspiel vom Schiedsrichter nicht erkannt wurde.

Borussia Dortmund: Durchmarsch der Spaßgesellschaft

Sieben Punkte Vorsprung hat Borussia Dortmund in der Bundesliga bereits schon und auch wenn man wie Freitag nicht vollends überzeugen kann, fährt man wichtige Siege ein. Wird die Deutsche Meisterschaft zum Durchmarsch für die Spaßgesellschaft in Schwarz-Gelb?

Der Konkurrenz muss langsam Angst und Bange werden. Selbst in einem Spiel, in das die Schwarz-Gelben nur sehr schwer hineinfinden, gehen sie am Ende als Sieger vom Platz. Kagawa, Bender, Sahin, Großkreutz oder Barrios – irgendwie schaffen es die jungen Wilden immer wieder sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und wichtige Siege einzufahren. Der Hamburger SV war schließlich mit dem Wissen angereist bereits Mainz 05 vom Thron gestoßen zu haben und wollte gegen die Mannschaft von Jürgen Klopp zum Wiederholungstäter werden. Allerdings ging dieses Vorhaben in die Hose und mit einem 0:2 durfte man wieder die Heimreise antreten.

FC Bayern: Baines und Tremoulinas unter Beobachtung

Im Sommer hatte der FC Bayern München keinen Transfer getätigt, weil Trainer van Gaal keine Notwendigkeit sah. Jetzt hat man die rechte Abwehrseite als Schwachstelle ausgemacht, wo man keinen Backup zu Philipp Lahm besitzt. Da Bosingwa nicht überzeugen konnte, rücken Baines und Tremoulinas in den Fokus des Interesses.

Inzwischen hat man beim FC Bayern München erkannt, dass eine Saison ohne jegliche Transferaktivitäten eventuell im Mittelmaß enden könnte, weshalb man nach möglichen Alternativen fahndet. Insbesondere hinten rechts fehlt ein Backup für Philipp Lahm, der als Dauerbrenner im Einsatz ist. Bereits vor dieser Saison hatte man sich mit Chelseas Bonsingwa beschäftigt, diesen jetzt auch noch einmal beobachtet, aber so richtig überzeugt ist man nicht.

Pinola spuckt Schweinsteiger an: Kommt eine Sperre?

Zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern München herrscht normalerweise nicht eine solche Brisanz wie am gestrigen Abend. Dort kam es gleich mehrmals zu mehreren kleinen Scharmützeln, deren Höhepunkt die Spuckattacke von Pinola gegen Schweinsteiger war. Da es TV-Bilder gibt, könnte Pinola eine Sperre erwarten.

Rein sportlich gab es gestern beim Derby gegen den FC Bayern für den 1. FC Nürnberg nichts zu holen. Früh übernahmen die Bayern die Initiative und gingen durch Mario Gomez in Führung. Zwar wehrt sich der Club tapfer, aber der deutsche Rekordmeister agiert an diesem Abend sehr abgezockt und clever. Als Lahm einen Elfmeter zum 2:0 vollendete war das Spiel entschieden, wo erneut Gomez den Endstand herstellt.