Daily Archives: 3. Mai 2010

Geht Arne Friedrich ablösefrei?

Nach dem feststehenden Abstieg von Hertha BSC haben die Planungen für die 2. Liga begonnen. Fakt ist, dass man den bestehenden Kader-Etat halbieren muss, um im Unterhaus auf finanziell soliden Füßen zu stehen. Dafür müssen einige Leistungsträger abgegeben werden, deren Gehalt nicht zu stemmen wäre.

Festgelegt haben sich die Verantwortlichen noch nicht und Manager Preetz betont stets, dass man erst mit allen Spielern  Gespräche führen. Bis auf die Leihspieler und Torwart Drobny können fast alle Spieler per Option zu gleichem Gehalt in der Bundesliga gehalten werden. So sollen unter anderem Raffael und Ramos als Stützen der Hertha dazu beitragen, dass der Abstieg in Liga 2 nur als einjähriges Abenteuer gesehen werden kann.

Geht Arne Friedrich ablösefrei?

Fraglich allerdings, ob man dies beim Kapitän Arne Friedrich verwirklichen wird. Zwar könnte man seinen Vertrag ebenso verlängern, aber man befürchtet, dass man im Falle eines Nicht-Verkaufs auf den drei Millionen Euro Gehalt sitzen bleibt – eine Summe, die für das Unterhaus einfach zu hoch wäre. So könnte es fast das unvorstellbare Szenario geben, dass Friedrich als aktueller Nationalspieler ablösefrei gehen könnte.

Zudem wächst das Interesse an den beiden Außenverteidigern bei Hertha BSC, Kobiashvili und Piszczek. Frankfurt hat scheinbar Interesse am Georgier, während Dortmund seine Fühler nach Piszczek ausgestreckt hat.

Steve McClaren neuer VfL Wolfsburg-Trainer

Laut Medieninformationen hat der VfL Wolfsburg seinen neuen Trainer gefunden und wird in dieser Woche vorstellen. Wie erwarte wird es nicht der Franzose Houllier, sondern ein Engländer wird das Ruder der Niedersachsen übernehmen – Steve McClaren.

Der einst so geschmähte Nationaltrainer Englands, der 2007 in der Qualifikation zur Europameisterschaft scheiterte, wird ab der kommenden Saison die Verantwortung beim VfL Wolfsburg übernehmen. Als Vereinstrainer ist Steve McClaren erheblich erfolgreicher, dies stellte er gerade bei Twente Enschede unter Beweis, wo er den Verein erstmals in seiner Geschichte zur niederländischen Meisterschaft führte. Auch in Middlesbrough war sein Wirken durchaus von Erfolg gekrönt, schliesslich holte er dort den Ligapokal (2004) und stand 2006 im Finale des UEFA-Cups.

Nach Informationen des Fussball-Magazins „Kicker“ wird McClaren in dieser Woche von Manager Dieter Hoeneß vorgestellt.