1. FC Union Berlin: Sven Michel von Energie Cottbus im Gespräch

Der 1. FC Union Berlin hat für den kommenden Sommer einen weiteren Umbruch eingeleitet. Bereits vier Neuzugänge konnten die „Eisernen“ schon präsentieren und mit Sven Michel von Energie Cottbus konnte ein weiterer Kandidat das Interesse der Köpenicker wecken.

Mit Dennis Daube vom FC St. Pauli, Stephan Fürstner von Greuther Fürth, Benjamin Kessel sowie Raffael Korte hat der 1. FC Union schon vier neue Spieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die aktuelle Mannschaft, denn hier stehen einige Akteure im Sommer besonders auf dem Prüfstand. In der aktuellen Spielzeit ist man in der Summe den Erwartungen nicht wirklich gerecht geworden, auch wenn man dem neuen Trainer eine gewisse Zeit zugestehen musste. Im nächsten Saison wird Nobert Düwel dann deutlich mehr am sportlichen Abschneiden des Teams gemessen werden.

1. FC Union Berlin: Sven Michel von Energie Cottbus im Gespräch

Mit der Verpflichtung der vier Spieler sind die Planungen noch längst nicht abgeschlossen. Vielmehr haben die Verantwortlichen mit Sven Michel von Energie Cottbus einen interessanten Spieler auf dem Zettel, der in der Offensive flexibel einsetzbar ist und eine gute Saison in der 3. Liga spielt. Der 24jährige absolvierte 27 Partien, schoss dabei acht Tore und lieferte fünf Vorlagen. Nicht die schlechtesten Argumente, um in der nächsten Saison eine Klasse höher zu spielen. Rund 350.000 Euro müsste Union für Michel auf den Tisch legen.

Foto: 1. FC Union Berlin von Der Robert, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.