1. FC Union Berlin: Kenny Prince Redondo bei KRC Genk im Gespräch

Union Berlin

Der 1. FC Union Berlin spielt eine ausgezeichnete Saison und der Aufstieg in die Bundesliga ist zum Greifen nah. Dabei hat Trainer Fischer grundsätzlich einen Stamm gefunden, der regelmäßig zum Einsatz kommen. Kenny Prince Redondo muss sich dabei in der Rolle des Einwechselspielers einfinden. Nun soll aber KRC Genk Interesse an dem Außenspieler haben, dessen Vertrag in Berlin noch bis zum kommenden Sommer läuft.

In dieser Spielzeit könnte endlich der große Wurf gelingen. Der Aufstieg in die Bundesliga könnte realisiert werden, wenn man weiterhin so kompakt agiert und vor allem noch mehr Siege einfährt. Ungeschlagen ist man weiterhin, dennoch schläft die Konkurrenz nicht. Unter dem neuen Trainer scheinen die Köpenicker endlich ihren Traum verwirklichen zu können. Allerdings geht mit dem Erfolg einher, dass einige Spieler im Kader nicht zum Zug kommen, weil die Stammelf wenig fehlerhaft agiert.

1. FC Union Berlin: Kenny Prince Redondo bei KRC Genk im Gespräch

Dazu gehört auch Kenny Prince Redondo, der in dieser Saison erst sieben Mal als Einwechselspieler zum Zug kam. Eine Verlängerung seines Vertrages über den kommenden Sommer hinaus scheint derzeit eher unwahrscheinlich zu sein. Nun zeigt KRC Genk Interesse an dem Flügelspieler, dem man wohl auch Winter bei einer entsprechenden Ablöse keine Steine in den Weg legen würde. Für den Spieler würde sich damit auch eine neue Perspektive eröffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.