1. FC Nürnberg: Heinrich Schmidtgal von Greuther Fürth eine Option

Die gestrige Niederlage des 1. FC Nürnberg gegen die Mannschaft vo Greuther Fürth hinterlässt einen bitteren Beigeschmack. Mit einem Sieg hätte man sich näher an die Europpokalplätze ranspielen können. Um den Kader in der kommenden Saison ausgewogener zu gestalten, rückt Heinrich Schmidtgal von Greuther Fürth in den Fokus des Clubs.

Mit einem Sieg hätte der 1. FC Nürnberg noch ein wenig auf die Europa League schielen können, denn der Abstand hätte aufgrund der Schwäche der Konkurrenz lediglich vier Punkte betragen. So muss man sich mit der Niederlage gegen Greuther Fürth mit einem Platz im Mittelfeld begnügen und Trainer Michael Wiesinger um seine Zukunft bannen. Ein weiteres Jahr als Coach des Clubs ist längst noch nicht beschlossene Sache.

1. FC Nürnberg: Heinrich Schmidtgal von Greuther Fürth eine Option

Dafür richtet man den Blick in Richtung Zukunft und dort könnte Heinrich Schmidtgal von Greuther Fürth eine entscheidende Rolle spielen. Der kasachische Nationalspieler kann auf der linken Seite flexibel eingesetzt werden und sein Können unter anderem im Länderspiel gegen Deutschland eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Da sein Vertrag bei den Kleeblättern im Sommer ausläuft, sind gleich mehrere Vereine an einer Verpflichtung interessiert, unter anderem auch der 1. FC Nürnberg. Dieser beschäftigt sich mit einem möglichen Nachfolger für Javier Pinola, dessen Vertragsverhandlungen etwas ins Stocken geraten sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.