1. FC Nürnberg: Robin Hack bei Hertha BSC, 1. FC Köln und dem FSV Mainz 05 im Gespräch

1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg konnte sich zuletzt etwas Luft im Abstiegskampf der 2. Liga verschaffen und daran hat Robin Hack einen großen Anteil. Der aus Hoffenheim gekommene Linksaußen überzeugt mit sieben Treffern und hat damit das Interesse von Bundesligisten geweckt. Hertha BSC, der 1.FC Köln und der FSV Mainz 05 sollen den 21jährigen auf dem Zettel haben.

Bei fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge darf beim 1. FC Nürnberg auf keinen Fall durchgeatmet werden, aber immerhin konnte man in den vergangenen Partien wieder den Fokus auf das Mittelfeld richten. Am kommenden Wochenende gegen Darmstadt dürfte ein richtungsweisendes Spiel werden, ob sich der Club weiter nach oben orientieren kann oder weiterhin gegen den Abstieg kämpft.

1. FC Nürnberg: Robin Hack bei Hertha BSC, 1. FC Köln und dem FSV Mainz 05 im Gespräch

Mit Robin Hack haben Nürnberger einen interessanten Mann in den eigenen Reihen, der mit sieben Toren und einer Vorlage in 20 Partien nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht hat. Der 21jährige war aus Hoffenheim gekommen und konnte sich als Stammspieler mit seiner Technik beziehungsweise Geschwindigkeit etablieren. Nach nur einem Jahr in der 2. Liga könnte nun der Weg zurück in die Bundesliga führen. Hertha BSC, der 1. FC Köln und der FSV Mainz 05 sollen Hack auf dem Zettel haben. Damit könnte er einen weiteren Anlauf im Oberhaus nehmen und der Club mit einer Einnahme von rund sieben Millionen Euro rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.