1. FC Nürnberg: Jakub Sylvestr beim KSC und 1860 München im Gespräch

1. FC Nürnberg

Der Start in die neue Saison muss beim 1. FC Nürnberg wieder als misslungen bezeichnet werden. Wohl auch deshalb gibt es noch Baustellen im Kader, die man unbedingt schließen möchte. Allerdings dürfte zuvor mit  Jakub Sylvestr ein weiterer Hoffnungsträger sich in Richtung Karlsruher SC oder 1860 München verabschieden.

Vier Punkte aus vier Spielen und vor allem zwölf Gegentore sind schon wieder eine enttäuschende Bilanz für den Club zum Start der neuen Zweitligasaison, dabei hatten sich die Nürnberger in diesem Sommer so viel vorgenommen. Allerdings hat die Mannschaft derzeit nur sehr wenig Struktur und mit Niklas Stark hat man einen weiteren Hoffnungsträger verabschieden müssen. Das Talent, das als Stütze in dieser Spielzeit eingeplant war, wechselte zu Hertha BSC.

1. FC Nürnberg: Jakub Sylvestr beim KSC und 1860 München im Gespräch

Der personelle Aderlass könnte aber noch weitergehen, denn auch Jakub Sylvestr scheint auf der Suche nach einer neuen Herausforderung zu sein. Der Stürmer, der vor einem Jahr eigens geholt wurde, ist in diesem Jahr nur Bankdrücker, trotz neun Toren und fünf Vorlagen in der vergangenen Spielzeit. Mit dem Karlsruher SC und 1860 München gibt es Interessenten für den 26jährigen, den der Club gerne verkaufen möchte. Der KSC wäre dazu bereit, während man bei den Löwen eine Leihe bevorzugen würde. Der Poker um Sylvestr scheint gerade erst begonnen zu haben.

Foto: 1. FC Nürnberg von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

One Response to 1. FC Nürnberg: Jakub Sylvestr beim KSC und 1860 München im Gespräch

  1. Claudia Mack sagt:

    Die spinnen doch total, die machen durch ihre katastrophale Transferpolitik die Baustellen fast täglich noch größer. Man könnte gerade meinen, das alle Spieler, die ein bisschen was können bzw. Potenzial haben weg MÜSSEN. Unglaublich, unfassbar und ein Riesen-Verarsche der treuen Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.