1. FC Köln: Pedro Geromel beim FC Granada und Deportivo La Coruna im Gespräch

Der 1. FC Köln sieht sich für die 2. Fußball-Bundesliga gerüstet. Mit Sascha Riether und Pedro Geromel stehen noch zwei Großverdiener vor dem Abschied, denn der  FC Granada und  Deportivo La Coruna bezeugen Interesse.

Das Abenteuer 2. Liga kann für den 1. Köln beginnen. Unter dem neuen Trainer Holger Stanislawski soll es so schnell wie möglich wieder in Richtung 1. Liga gehen und dafür hat man die personellen Voraussetzungen geschaffen. Allerdings möchte man den Kader weiterhin etwas verschlanken und dabei steht Sascha Riether ganz oben auf der Liste. Für den Stareinkauf des vergangenen Jahres liegt ein Angebot des FC Fulham vor, der den Defensivspieler zunächst ausleihen und sich dabei eine Kaufoption sichern möchte.

Pedro Geromel beim FC Granada und Deportivo La Coruna im Gespräch

Eine weitere Planstelle besetzt noch Pedro Geromel im Kader der Kölner. Der Brasilianer könnte zeitnah ebenfalls von der Gehaltsliste gestrichen werden, denn unter anderem der  FC Granada und Deportivo La Coruna interessieren sich für die Dienste des Innenverteidigers. Aufgrund seiner eher bescheidenen Leistungen in der vergangenen Spielzeit kann man für Geromel sicherlich nicht mehr als vier Millionen Euro erzielen, aber die Summe aus Ablöse und Gehalt würde den Etat deutlich entlasten. Sowohl Riether als auch Geromel stehen somit unmittelbar vor einem Abschied beim 1. FC Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.