1. FC Köln: Mergim Bajraktari im Probetraining – Makino zum FC Ingolstadt

Der 1. FC Köln hatte ja bereits seit einiger Zeit angkündigt den Kader etwas in der Breite verstärken zu wollen. Nach Mikael Ishak, der aus Schweden gekommen war, soll nun Mergim Bajraktari vom FC Thun ein Probetraining bei den Geißböcken absolvieren. Auch auf der Abgangsseite wird sich vermutlich etwas tun, denn Tomoaki Makino steht vor einem Wechsel zum FC Ingolstadt.

Mit der Hinrunde war man beim 1. FC Köln durchaus zufrieden, auch wenn der Start nicht sonderlich gut gewesen war. Vielmehr mussten sich Mannschaft und Trainer erst finden. Selbst in diesem Findungsprozess gab es immer noch ein Wechselbad der Gefühle mit herausragenden Spielen wie zuletzt gegen den SC Freiburg und Niederlagen wie gegen den FC Bayern München. Für den Trainer Solbakken vor allem eine Ursache in der fehlenden Breite des Kaders, der nun im Rahmen der Möglichkeiten verstärkt werden soll. Dafür wurde in der vergangenen Woche schon einmal Mikael Ishak aus Schweden verpflichtet.

1. FC Köln: Mergim Bajraktari im Probetraining

Jetzt erhält ein weiterer junger Spieler die Möglichkeit sich im Training zu zeigen. Mergim Bajraktari vom FC Thun ist vor allem in der Innenverteidigung zu Hause und soll als Ergänzung zum bisherigen Kader geholt werden, wenn er im Probetraining überzeugen. Der gebürtige Albaner besitzt eine Schweizer Staatsbürgerschaft, kam aber bislang nur in den Nachwuchsmannschaften Albaniens zum Einsatz.

Zudem könnte der 1. FC Köln Tomoaki Makino bald mehr Spielpraxis verschaffen. Der Ergänzungsspieler steht vor einer Ausleihe zum FC Ingolstadt in die Zweite Fußball-Bundesliga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.