1. FC Köln: Christopher Schorch vor einer Ausleihe zu Energie Cottbus

Der 1. FC köln ist ein kleiner Befreiungsschlag gelungen. Mit dem 4:3 gegen den Hamburger SV hat man sich etwas Ruhe in der Länderspielpause verschafft. Bis Mittwoch kann man dafür kleinere Korrekturen am Kader vornehmen, so steht Christopher Schorch vor einer Ausleihe zu Energie Cottbus.

Schon im Vorfeld hatte das Krisenduell für die Schlagzeilen der Woche gesorgt. So wurden gleich beide Trainer zur Diskussion gestellt, dabei waren gerade einmal drei Spieltage gespielt. Nun war noch nicht alles Gold, was glänzt, aber zumindest hat die Mannschaft von Trainer Solbakken Moral und ansatzweise auch Spielkultur bewiesen. Manche Spilezüge waren schon ansehnlich und sorgen für neue Hoffnungen am Rhein. Gegen den 1. FC Nürnberg möchte man gerne in zwei Wochen nachlegen, um sich ein wenig aus dem Tabellenkeller zu befreien.

1. FC Köln: Christopher Schorch vor einer Ausleihe zu Energie Cottbus

Noch bis zum Mittwoch haben die Verantwortlichen Zeit kleinere Korrekturen am Kader vorzunehmen, wobei man immer noch auf der Suche nach einem Backup im Sturm für Novakovic und Podolski ist. Ergeben könnte sich finanzieller Spielraum durch die Ausleihe von Christopher Schorch, der eventuell für ein Jahr zu Energie Cottbus wechseln könnte. Zwar ist noch nicht alles in trockenen Tüchern, aber eine Einigung scheint sehr wahrscheinlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.