1. FC Köln: Thomas Bröker beim FSV Frankfurt im Gespräch

1. FC Köln

Der 1. FC Köln scheint auf einem guten Weg zu sein den Klassenerhalt zu schaffen. Damit würde es im Sommer weitere personelle Veränderungen geben, unter anderem wird Thomas Bröker den Verein verlassen. Der Stürmer soll beim Zweitligisten FSV Frankfurt auf dem Wunschzettel stehen.

Der 1. Köln hat in dieser Spielzeit sehr viel Konstanz bewiesen. Zu keinem Zeitpunkt der Saison kam man mit den Abstiegsrängen in Berührung und mit aktuell fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz hat man sich ein gutes Polster für den Klassenerhalt erarbeitet. Vieles deutet darauf hin, dass man die Planungen für die kommende Spielzeit in der Bundesliga vorantreiben kann. Dabei ist den Verantwortlichen bewusst, dass es personelle Veränderungen geben wird, um die Mannschaft weiter zu entwickeln.

1. FC Köln: Thomas Bröker beim FSV Frankfurt im Gespräch

In diesem Zusammenhang ist aber klar, dass einige Spieler auf der Strecke bleiben werden. Dazu gehört auch Thomas Bröker, für den gerade einmal zwei Einsätze mit insgesamt 31 Minuten Spielzeit zu Buche stehen. Sein Vertrag läuft im Sommer aus, womit der 30jährige ablösefrei wechseln kann. Diese Umstand dürfte besonders hilfreich sein auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Der FSV Frankfurt, der mit einer guten Rückrunde ebenfalls die Weichen für den Klassenerhalt gestellt hat, soll sich für Bröker interessieren. Ein durchaus lohnenswerter Schritt für beide Seiten.

Foto:1. FC Köln von Tomas Caspers, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

One Response to 1. FC Köln: Thomas Bröker beim FSV Frankfurt im Gespräch

  1. R.Wattenberg sagt:

    Ich gönne es Thomas Bröker.
    Immer ein vorbildlicher Profi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.