1. FC Köln: Heiko Westermann vom Hamburger SV eine Alternative

1. FC Köln

Die Suche nach einem weiteren Innenverteidiger wird für den 1. FC Köln zur Herausforderung. Douglas von Dinamo Moskau und Felipe Santana vom FC Schalke 04 wurden aus unterschiedlichen Gründen zu den Akten gelegt. Mit Frederik Sörensen von Juventus Turin und Heiko Westermann vom Hamburger beschäftigt man sich mit zwei weiteren Alternativen.

Eigentlich war Douglas der erste Kandidat gewesen, den man an den Rhein lotsen wollte. Aber zahlreiche ungeklärte Transferdetails und undurchsichtige Besitzerrechte haben letztendlich dazu geführt, dass man beim 1. FC Köln Abstand von einer Verpflichtung genommen hat. Besonders bitter waren die Umstände bei Felipe Santana vom FC Schalke 04. Der Braslianer weilte schon zum Medizincheck in Köln, als ein Muskelfaserriss diagnostiziert wurde.

1. FC Köln: Heiko Westermann vom Hamburger SV eine Alternative

Somit hält die Suche weiterhin an und mit Frederik Sörensen hat man eine gute Alternative in der Hinterhand. Der 23jährige hat trotz seiner Serie A Erfahrung sportlich keine Perspektive bei Juventus Turin und sucht nach einer neuen Herausforderung. Für rund zwei Millionen Euro könnte der Däne an den Rhein wechseln, allerdings ist nun Eintracht Frankfurt in den Poker mit eingestiegen.

Somit führt der Weg zu Heiko Westermann, der beim Hamburger SV keinen neuen Vertrag erhalten hat. Der 30jährige Kämpfer und Bundesliga erprobte Innenverteidiger bleibt eine Option, zumal er ablösefrei zu haben ist. Durchaus denkbar, dass man beim 1. FC Köln hier zugreifen wird.

Foto:1. FC Köln von Tomas Caspers, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.