Werder Bremen

SV Werder Bremen: Rückkehr von Martin Harnik von Hannover 96 ein Thema?

In der Offensive hat sich der SV Werder Bremen bereits mit Osako vom 1. FC Köln verstärkt, aber noch scheinen die Planungen für die kommende Spielzeit nicht abgeschlossen zu sein. Laut Medienberichten sollen sich die Norddeutschen auch mit einer Rückkehr von Martin Harnik von Hannover 96 beschäftigen, allerdings sind die bisherigen Ablöseforderungen zu hoch.

Auf den SV Werder Bremen darf man in der kommenden Saison wirklich gespannt sein. Unter Florian Kohfeldt hat das Team eine tolle Entwicklung genommen und wurde mit dem fünften Rang in der Rückrunde belohnt. Allerdings verliert man mit Zlatko Junuzovic und wahrscheinlich auch Thomas Delaney zwei absoluter Leistungsträger, die erst einmal kompensiert werden müssen. Mit Osako vom 1. FC Köln hat man bereits eine Personalie unter Dach und Fach gebracht, aber die Transferaktivitäten dürften längst noch nicht beeindet sein.

Eintracht Frankfurt

DFB-Pokal 2018: Sieger Eintracht Frankfurt gewinnt mit 3:1 gegen den FC Bayern

Die Sensation ist perfekt. Eintracht Frankfurt hat sich zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte den DFB-Pokal gesichert. Die Hessen gewannen im Finale überraschend mit 3:1 gegen den FC Bayern München. Allerdings war der Sieg nicht ganz ungetrübt, denn in der Nachspielzeit hätte dem Rekordmeister ein Elfmeter zugestanden.

Damit haben wohl die wenigsten Fans gerechnet. Der FC Bayern München galt vor dem Finale im Berliner Olympiastadion als der haushohe Favorit auf einen weiteren Titel, zumal sich die Eintracht in den vergangenen Wochen nicht gerade in der überragender Form präsentierte. Der scheidende Coach Niko Kovac, der ab dem Sommer beim Gegner an der Seitenlinie stehen wird, hatte jedoch die perfekte Taktik parat und die Spieler kämpften mit großer Leidenschaft.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt – FC Bayern München live in der ARD: Packendes DFB-Pokalfinale 2018

In der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München (live in der ARD/ Live-Stream) im Rahmen des DFB-Pokalfinales ist die Rollenverteilung klar. Die Hessen sind klarer Außenseiter im Duell mit dem frisch gebackenen Rekordmeister aus bayrischen Landeshauptstadt, aber der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.

Die Ausgangslage für Eintracht Frankfurt könnte wirklich besser sein. Ausgerechnet am letzten Spieltag hat man eine mögliche Qualifikation für die Europa League verspielt. Zudem steht Trainer Niko Kovac besonders im Fokus, weil er zur kommenden Saison zum FC Bayern wechselt. Seit dem Bekanntwerden herrscht eine gewisse Unruhe, die man nicht einfach ausblenden kann. Das Team jedenfalls versucht sich auf diese besondere Herausforderung einzustellen und wie der VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende gezeigt hat, ist der Meister nicht unschlagbar.

Karlsruher SC

Karlsruher SC – Erzgebirge Aue live im ZDF: Relegation zur 2. Liga 2018

Die Partie zwischen dem Karlsruher SC und Erzgebirge Aue (live im ZDF/ Live-Stream) im Rahmen der Relegation zur 2. Liga scheint vollkommen offen zu sein. Dabei haben die Gäste keine guten Rahmenbedingungen für dieses durchaus spannende Duell, hatte man doch nach dem letzten Spieltag versucht Einspruch gegen die letzte Partie einzulegen. Grund waren mehrere Fehlentscheidungen des Schiedsrichterteams aus Sicht der Ergebirgler.

Nur ein Jahr nach dem verheerenden Abstieg in die 3. Liga hat der Karlsruher SC die Chance auf Wiedergutmachung. Der Traditionsklub möchte sich in der Relegation zur 2. Liga für das Unterhaus qualifizieren und sich dort erst einmal wieder etablieren. Als Dritter der 3. Liga ist man in diesem Duell zunächst sicherlich der Außenseiter, aber das Spiel scheint vollkommen offen zu sein. Im Gegensatz zum heutigen Gegner konnte man sich unter der Woche voll auf die Relegation konzentrieren.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Dries Mertens vom SCC Neapel dürfte wohl zu teuer sein

Laut italienischen Medienberichten soll sich der FC Schalke o4 mit Dries Mertens vom SCC Neapel beschäftigen. Der 31jährige Belgier überzeugte in dieser Spielzeit mit 18 Treffern in der Serie und soll nun einen Wechsel anstreben. Die Knappen dürfte der schnelle Außenstürmer allerdings zu teuer sein, wird sein aktueller Marktwert doch auf 32 Millionen Euro beziffert.

Der FC Schalke 04 hat sich souverän für die Champions League qualifiziert und so ist es kaum verwunderlich, dass die Verantwortlichen den Kader punktuell verstärken wollen, zumal man mit Goretzka und Meyer zwei zentrale Mittelfeldspieler verliert. Serdar vom FSV Mainz ist wohl nicht der einzige Transfer, den Manager Heidel in diesem Sommer unter Dach und Fach bringen wird.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach ein Thema

Der SV Werder Bremen wird in der kommenden Spielzeit mit einer leicht veränderten Mannschaft starten. Nach dem Abschied von Zlatko Junuzovic und dem wahrscheinlichen Abgang von Thomas Delaney wird vor allem nach Verstärkung im Mittelfeld gefahndet. Aktuell werden die Norddeutschen mit Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht, der sich bei den Fohlen nicht richtig durchsetzen konnte.

Spielerisch hat sich der SV Werder Bremen unter dem neuen Trainer deutlich weiter entwickelt. In der Rückrundetabelle hat man am Ende sogar den fünften Rang belegt und hätte sich damit für einen europäischen Wettbewerb qualifiziert. Ob dies allerdings in der anstehenden Spielzeit ebenso möglich ist, dürfte vor allem von den Verstärkungen abhängen. Mit Osako vom 1. FC Köln hat man einen spielerischen Stürmer verpflichtet, der flexibel in der Offensive einsetzbar ist. Nach dem Abgang von Zlatko Junuzovic sowie dem wahrscheinlichen Abschied von Thomas Delaney haben die Norddeutschen vor allem kreativen Mittelfeld Bedarf.

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg – Holstein Kiel live bei Eurosport 2 HD Xtra: Relegation zur Bundesliga 2018

In der Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Holstein Kiel (live bei Eurosport 2/ Live-Stream) wird der 18. Bundesligist für die kommende Spielzeit gesucht. Die Niedersachsen sind natürlich allein aufgrund des Kaders der große Favorit, während die Kieler gleich den Durchmarsch schaffen können.

Beim VfL Wolfsburg hat man mittlerweile die Erfahrung für die Relegation und natürlich gilt man in diesem eher ungleichen Duell als der klare Favorit. Aber man hat eine Menge zu verlieren und darin könnte die Gefahr liegen. Der hochtalentierte Kader der Wölfe konnte in dieser Spielzeit nicht annähernd das eigene Potenzial abrufen und man läuft in Gefahr einen Absturz in die 2. Liga zu riskieren. Dabei könnte es interessant werden, wie die Verantwortlichen auf ein solches Fiasko reagieren würden. Zunächst gilt es aber schon im Hinspiel die Grundlage für den Klassenerhalt zu legen.

Hertha BSC

Hertha BSC: Interesse an Pascal Köpke von Erzgebirge Aue

Hertha BSC wird nach einer Saison ohne große Höhen und Tiefen den Kader punktuell verändern. Nach dem Abschied von Julian Schieber sucht man in der Offensive nach einem potenziellen Nachfolger, der langfristig auch Kalou und Ibisevic ersetzen könnte. Dabei scheint Pascal Köpke von Erzgebirge Aue ins Visier der Berliner geraten zu sein. Der 22jährige erzielte zehn Tore und acht Assists in der 2. Liga.

Pal Dardai hat Hertha BSC in dieser Spielzeit als etwas langweilig beschrieben. Die Hauptstädter hatten kurz vor dem Ende der Saison noch die Chance auf die Europa League, die man allerdings mit abschließenden Niederlagen verspielte. Mit dem Abstieg hatte man nichts zu tun und so steht am Ende der Saison ein Mittelfeldplatz zu Buche. Unzufrieden ist man deshalb nicht, konnte man doch junge Spieler weiter in die Mannschaft integrieren. In der kommenden Saison soll es wieder einen Schritt nach vorn gehen.

Fußball

Atletico Madrid – Olympique Marseille live bei Sport 1: Packendes Finale in der Europa League 2018

Die Partie zwischen Atletico Madrid und Olympique Marseille (live bei Sport 1/ Live-Stream) verspricht ein spannendes Finale in der Europa League zu werden. Die Spanier dürften dabei der leichte Favorit sein, allerdings wird das Endspiel in Lyon ausgetragen. Die französischen Fans dürften somit in der Überzahl sein.

Am heutigen Mittwoch beginnt die heiße Europapokalphase mit dem Finale in der Europa League. In dieser Spielzeit konnten sich mit Atletico Madrid und Olympique Marseille zwei äußerst namhafte Klubs durchsetzen, die ein packendes Endspiel versprechen. Die Traditionsvereine aus Spanien und Frankreich zeigen, wie hochklassig die Europa League mittlerweile geworden ist und finanziell lohnt es inzwischen auch, zumal sich der Gewinner für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert.

Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Jean Mota vom FC Santos ein Thema?

Borussia Mönchengladbach hat sich nach dem eher durchschnittlichen Abschneiden in der Bundesliga auf dem Transfermarkt zurückgehalten. Aktuell werden die Fohlen jedoch mit Jean Mota vom FC Santos in Verbindung gebracht. Der 24jährige Brasilianer kommt vorwiegend als Linksverteidiger zum Einsatz und könnte langfristig als Nachfolger von Oscar Wendt aufgebaut werden.

Bei Borussia Mönchengladbach hatte man sich sicherlich etwas mehr ausgerechnet als Platz 9 in der Endabrechnung. Die Qualifikation für das eurpäische Geschäft war sicherlich greifbar, aber in der Summe fehlte der Mannschaft einfach die Konstanz in ihren Leistungen. Deshalb wird der Kader in diesem Sommer auch nur punktuell verändert werden und einige Spieler stehen auf dem Prüfstand.