RB Leipzig

RB Leipzig – Hertha BSC live auf DAZN: Packendes Duell in der Bundesliga

Mit der Partie zwischen RB Leipzig und Hertha BSC (live/ Live-Stream auf DAZN) wird der zweite Teil des 28. Spieltages in der Bundesliga eröffnet. Die Sachsen könnten mit einem Sieg gemeinsam mit dem FC Bayern zu den Gewinnern des Spieltages gehören, da Dortmund und Leverkusen verloren haben, zudem Gladbach über ein Unentschieden nicht hinaus kam. Die Berliner hoffen auf eine Fortsetzung der kleinen Erfolgsserie unter Trainer Bruno Labbadia.

RB Leipzig konnte in dieser Saison noch nicht die Konstanz aufbringen, um dauerhaft um die Meisterschaft mitspielen zu können. Dennoch hat die Mannschaft von Julian Nagelsmann einen deutlichen Schritt nach vorn getan und liegt auf Kurs „Champions League“. Zumindest diesem Ziel könnte man mit einem Sieg am heutigen Abend deutlicher näher kommen, denn Borussia Dortmund und vor allem Bayer 04 Leverkusen haben bittere Niederlagen am gestrigen Abend einstecken müssen.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Interesse an Robin Koch vom SC Freiburg

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren hat Borussia Dortmund die Meisterschaft verspielt und wird sich für die kommende Saison punktuell neu aufstellen. Ein Baustein scheint dafür die Abwehr zu sein, wo es Manuel Akanji an Konstanz mangelt. Dafür sollen die Verantwortlichen Robin Koch ins Auge gefasst haben, der allerdings auch bei RB Leipzig und weiteren Klubs auf dem Einkaufszettel steht.

Das war wieder einmal ein bitterer Abend für Borussia Dortmund. Nach der klaren Hinspiel-Pleite in München gab es nun ein 0:1 im Heimspiel gegen den Rekordmeister. Die Vorentscheidung in der Meisterschaft scheint angesichts von sieben Punkten Vorsprung bei sechs ausstehenden Partien schon gefallen zu sein. Kaum verwunderlich, dass Trainer Lucien Favre verstärkt in der Kritik steht und für seine zurückhaltende Taktik kritisiert wird. Die Verantwortlichen werden nach der zweiten verpassten Meisterschaft in Serie genau hinschauen, wo es Baustellen im Kader gibt.

Borussia Dortmund

Bundesliga-Konferenz am 26. und 27. Spieltag live im Free-TV bei Sky Sport News HD

Die Bundesliga wird am 16. Mai 2020 mit Geisterspielen wieder den Betrieb aufnehmen und in diesem Zusammenhang gibt es eine gute Nachricht für die Fans. Sky Sport News HD wird die Partien der Samstagskonferenz im Free-TV übertragen.

Bei den Fußballfans dürfte die Bundesliga erheblich zur Stimmungsaufhellung beitragen. Auch wenn Geisterspiele bis zum Ende der Saison auf der Agenda stehen, steht doch der sportliche und auch wirtschaftliche Aspekt im Mittelpunkt. Die DFL hat beschlossen, dass die Saison mit dem 26. Spieltag fortgesetzt wird.

Fußball

Bundesliga darf am wohl am 15. Mai 2020 starten

Nach übereinstimmenden Medienberichten darf die Bundesliga nach dem vorgestellten Konzept am 15. Mai 2020 wieder den Spielbetrieb aufnehmen, dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf Informationen aus Verhandlungskreisen in der Vorbereitung auf die Chefrunde am Mittwoch. Genaue Details zum Ablauf sind in diesem Zusammenhang noch nicht bekannt.

Für Fußballfans dürfte dies eine gute Nachricht sein in der Coronakrise. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters darf die Bundesliga wieder starten. Geplant ist der Neustart zum 15. Mai 2020 unter strengen Auflagen. Das vorgestellt Hygienekonzept der DFL soll die Politik überzeugt haben, obwohl es durch den Hertha-Spieler am gestrigen Montag eindrucksvoll konterkariert wurde.

Hamburger SV

Hamburger SV: Interesse an Lucas Torró von Eintracht Frankfurt

Der Hamburger SV träumt noch immer von der Rückkehr in die Bundesliga. Derzeit auf dem Relegationsplatz liegend, ist alles möglich bei einer Fortsetzung der neuen Saison. Im Rahmen der Personalplanungen für die anstehende Spielzeit soll Lucas Torró von Eintracht Frankfurt das Interesse der Hanseaten geweckt haben.

Die Corona-Krise hat natürlich auch die 2. Liga zum Erliegen gebracht. Gegen Ende des Monats muss die DFL entscheiden, ob es Geisterspiele in den ersten beiden Ligen geben wird, allein um die Existenz einiger Vereine nicht zu riskieren. Der HSV möchte dabei mindestens den aktuellen Relegationsrang verteidigen, blickt aber noch auf Rang 2, den der VfB Stuttgart inne hat.

RB Leipzig

RB Leipzig: Sontje Hansen von Ajax Amsterdam auf dem Zettel

Noch pausiert die Bundesliga, aber im Hintergrund werden natürlich auch die möglichen Szenarien für das kommende Transferfenster durchgespielt. RB Leipzig hat mit Sontje Hansen von Ajax Amsterdam wieder ein hoffnungsvolles Talent auf dem Zettel, das bereits im Sommer den Weg zum Bundesligadritten finden könnte.

Zunächst müssen hierzulande die politischen Entscheidungen getroffen werden, bevor die Bundesliga auf die Wiederaufnahme des eigenen Betriebes entscheiden kann. Derzeit ist die Liga bis Ende April ausgesetzt, aber die Anzeichen geben Hoffnung, dass es unter strengen Auflagen einen Spielbetrieb im Mai geben kann.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund und RB Leipzig haben Mohammed Kudus vom FC Nordsjaelland auf dem Zettel

Die Corona-Krise hat die Bundesliga zum Stillstand gebracht. Jedoch abseits des aktuellen Geschehens gibt es natürlich Zukunftsplanungen für die Zeit danach. Borussia Dortmund und RB Leipzig haben in diesem Zusammenhang mit Mohammed Kudus vom FC Nordsjaelland einen jungen Spieler ins Auge gefasst, der nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte.

Die Hoffnung zahlreicher Fans auf einen Start der Bundesliga Anfang Mai steht weiterhin in den Sternen. Entwickeln sich die Fallzahlen weiterhin in die positive Richtung und es werden Lockerungen des öffentlichen Lebens möglich sein, dann dürfte auch die Bundesliga unter strengen Auflagen die Möglichkeit haben, die Saison zu Ende zu spielen.

Hertha BSC

Hertha BSC: Interesse an Loris Karius von Besiktas Istanbul

Die Bundesliga befindet sich im Stillstand und obwohl alle Transferaktivitäten erst einmal auf Eis liegen, richten die Verantwortlichen den Blick in die Zukunft. Hertha BSC sieht nach dieser bislang sehr turbolenten Saison einen Handlungsbedarf auf der Torhüterposition. Im Gespräch ist dabei Loris Karius von Besiktas Istanbul, der im Sommer zum FC Liverpool zurückkehren soll.

Das Image von Hertha BSC hat in dieser Spielzeit enorm gelitten. Erst musste man das Trainer-Experiment mit Ante Covic zu den Akten legen, um dann mit Jürgen Klinsmann eine vollkommen neue Richtung einzuschlagen. Die Mannschaft konnte man bereits in der Winterpause nachhaltig verstärken, eine komplette Wende ist jedoch bislang nicht eingetreten. Bei einer Fortsetzung der Saison gilt der Fokus vollkommen auf dem Klassenerhalt.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Interesse an Yvon Mvogo von RB Leipzig

Mit dem Abschied von Alexander Nübel vom FC Schalke 04, müssen sich die Knappen für die neue Spielzeit neu aufstellen. Einerseits gibt es den Lösungsweg auf das Duo Markus Schubert und Ralf Fährmann zu setzen, andererseits kommt auch ein Neuzugang in Frage. Yvon Mvogo von RB Leipzig soll in diesem Zusammenhang als möglicher Kandidat in Frage kommen.

Die Corona-Krise überstrahlt natürlich alles und auch der FC Schalke 04 hat seine finanziellen Probleme in diesem Kontext offen gelegt. Ohne die Einnahmen aus der TV-Vermarktung werden einige Bundesligisten über einen langen Zeitraum hinweg erhebliche Probleme bekommen. Damit sind die Knappen keinesfalls allein in der Krise und die DFL wird sich etwas einfallen lassen müssen.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt – RB Salzburg live bei DAZN: Hinspiel in der Europa League 2020

Mit der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und RB Salzburg (live bei DAZN/ Live-Stream) starten die Hessen in die Ko-Phase der Europa League 2020 ein. Im vergangenen Jahr hatte der Weg bis ins Halbfinale geführt und auch in diesem Jahr wollen die Frankfurter nachhaltig Eindruck auf der eurpäischen Bühne hinterlassen.

Nach Siegen gegen RB Leipzig und den FC Augsburg war die Niederlage gegen Dortmund ein kleiner Rückschritt im Jahr 2020 gewesen. Dennoch fällt die Bilanz nach der Winterpause durchaus positiv aus, so dass die Hessen durchaus die Hoffnungen haben, gegen die Salzburger bestehen zu können. Der Ausgang scheint dabei vollkommen offen, zumal Trainer Hütter mit Hinteregger, Gacinovic und Dost gleich auf drei potenzielle Stammkräfte verzichten muss. Mit den Fans im Rücken sollte sich die Eintracht eine gute Ausgangslage verschaffen, um die nächste Runde ins Auge fassen zu können.