Paris St. Germain

Paris St. Germain gegen FC Barcelona: Topspiel in der Champions League 2014

Am heutigen Abend kommt es im Rahmen der Champions League 2014 zum Aufeinandertreffen zwischen Paris St. Germain und dem FC Barcelona (live bei Sky). Beide Vereine gelten als potenzielle Kandidaten auf den Gewinn der Königsklasse und stehen nach einer eher schwachen ersten Partie schon etwas unter Druck.

Den Auftakt in die Champions League 2014/15 haben sich sowohl der FC Barcelona als auch Paris St. Germain etwas anders vorgestellt. Die Katalanen enttäuschten beim 1:0 über APOEL Nikosia, konnten aber immerhin drei Punkte einfahren. Die Franzosen hingegen kamen über ein 1:1 bei Ajax Amsterdam nicht hinaus und müssen nun in der heimischen Arena unbedingt punkten, schließlich möchte man dieses Mal weiter als das Viertelfinale kommen. Ein Ausscheiden in der Gruppenphase käme einer sportlichen Katastrophe gleich.

Coface Arena

FSV Mainz 05: Filip Djuricic bei Inter Mailand im Gespräch

Sportlich läuft es hervorragend beim FSV Mainz 05, schließlich steht man mit aktuell zehn Punkten auf Platz 4 in der Tabelle. Seinen Anteil daran hat auch der ausgeliehene Filip Djuricic, der nun allerdings bei Inter Mailand auf dem Wunschzettel stehen soll.

Mit diesem Start in der Bundesliga hatte nun wirklich keiner gerechnet, denn nach dem Ausscheiden in der Europa League und im DFB-Pokal hatten schon einige erste Zweifel am neuen Trainer Kasper Hjulmand. Doch dieser hat seine Mannschaft mittlerweile auf Kurs gebracht und zum Lohn steht nach sechs Spieltagen Platz 4 zu Buche. Am kommenden Sonntag müssen die bislang ungeschlagenen Mainzer zum Topspiel nach Mönchengladbach reisen.

Karlsruher SC

Karlsruher SC: Henrik Breimyr von Bryne FK im Gespräch

Nach aktuell zwei Niederlagen in Folge hat der Karlsruher SC etwas den Anschluss an die Spitze verloren. Dennoch richtet man weiterhin den Blick nach oben und könnte auch den Kader noch einmal verstärken. Im Gespräch ist dabei mit Henrik Breimyr von Bryne FK ein junger Norweger für das zentrale Mittelfeld.

Gestern ging in Karlsruhe eine lange Serie zu Ende. Nach einer gefühlten Ewigkeit hat der KSC im heimischen Wildparkstadion gegen den FC Ingolstadt verloren und durch die beiden Niederlagen in der englischen Woche ist man auch in der Tabelle etwas abgerutscht. Dennoch wird man sich in Baden nicht beirren lassen und den guten sportlichen Weg fortsetzen, den man eingeschlagen hat.

Xabi Alonso

Xabi Alonso: 204 Ballkontakte bedeuten neuen Bundesliga-Rekord

Der FC Bayern München hat am Nachmittag erwartungsgemäß mit 2:0 beim 1. FC Köln gewonnen. Allerdings konnte Xabi Alonso dabei etwas Historisches leisten, denn der Spanier kam in dieser Partie auf 204 Ballkontakte, die einen neuen Bundesliga-Rekord bedeuten.

Allmähllich “normalisiert” sich die Bundesliga-Tabelle etwas, denn der FC Bayern München konnte die Führung in der Tabelle weiter ausbauen. Ein 2:0-Erfolg gegen den 1. FC Köln bedeuten, dass der deutsche Rekordmeister mit 14 Punkten an der Spitze steht. Vor dem anstehenden Champions League-Spiel in Moskau konnte man noch etwas Selbstvertrauen sammeln, denn es kamen fast alle Stammspieler zum Zug.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

3. Liga live: Dynamo Dresden – Chemnitzer FC im Spitzenspiel

In der Partie zwischen Dynamo Dresden und dem FC Chemnitzer FC, die live im Fersehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, treffen die aktuell besten Mannschaften der 3. Liga aufeinander. Dabei sind die Dresdner leicht im Vorteil, sind sie doch seit fünf Spielen ungeschlagen, während der CFC etwas überraschend in Cottbus Federn lassen musste.

Nach dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga stand für Dynamo Dresden ein vollkommener Neuaufbau auf der Agenda. 19 Spieler haben den Verein in der Sommerpause verlassen, weil man nicht gemeinsam den steinigen Weg in der 3. Liga gehen wollte. Dafür hat Sportdirektor Ralf Minge gemeinsam mit Trainer Stefan Böger eine neue Mannschaft geformt, in dem man 17 Spieler verpflichtet. Dabei war das Team von Experten schlecht einzuschätzen, schließlich setzte man vor allem auf Jugend. In der jungen Saison wussten die Sachsen zu überraschen, befinden sie sich doch aktuell auf dem 2. Platz in der Tabelle und haben nach einem Sieg gegen den FC Schalke 04 die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht.

RB Leipzig

RB Leipzig: Hany Mukhtar von Hertha BSC im Blick – Poulsen umworben

Mit dem 3:1 gegen den Karlsruher SC hat RB Leipzig den zweiten Tabellenplatz erobert. Neben Kaiser war vor allem Yussuf Poulsen mit zwei Toren für den Erfolg verantwortlich. Nun weckt der Torjäger erste Begehrlichkeiten, während Hany Mukhtar von Hertha BSC wieder ein Thema bei den Sachsen wird, weil er in Berlin keine Spielpraxis bekommt.

Nach der ersten Niederlage bei Union Berlin zeigte sich RB Leipzig am gestrigen Mittwoch gut erholt. Trotz eines frühen Rückstandes konnte man am Ende mit 3:1 gewinnen und gemeinsam mit dem anderen Aufsteiger aus Darmstadt die ersten beiden Tabellenplätze belegen. Neben Dominik Kaiser, der mit einem Tor und zwei Vorlagen glänzte, spielte sich auch wieder Yussuf Poulsen mit zwei Toren in den Fokus. Mittlerweile kommt der Däne auf sechs Tore in sechs Spielen und weckt natürlich Begehrlichkeiten bei einigen Bundesligisten. Diesen Ambitionen schiebt man bei RB einen Riegel vor, schließlich hat Poulsen noch einen Vertrag bis 2017.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Lukasz Szukala von Steaua Bukarest im Visier

Aktuell belohnt sich Eintracht Frankfurt nicht für die guten Leistungen auf dem Platz und deshalb sieht man noch Verbesserungspotenzial im Kader. Mit Lukasz Szukala von Steaua Bukarest hat man einen interessanten Mann auf dem Zettel, der mit den Rumänen sogar in der Europa League spielt.

Bei Eintracht Frankfurt weiß man nicht so genau, ob man mit dem aktuellen Saisonstart zufrieden sein soll. Beim Gastspiel auf Schalke verspielte man eine 2:0-Führung und musste sich mit einem Punkt zufrieden geben. Am Dienstag bedurfte es einer Energieleistung, um nach einem 0:2-Rückstand gegen den FSV Mainz 05 zu einem Unentschieden zu kommen. Letztendlich eine gute Bilanz, die durchaus besser ausfallen könnte.

1860 München

1860 München: Trainer Ricardo Moniz vor der Entlassung

Laut übereinstimmenden Medienberichten soll Trainer Ricardo Moniz beim TSV 1860 München unmittelbar vor der Entlassung stehen. Nach der bitteren 0:1-Niederlage am gestrigen Abend gegen den SV Sandhausen soll der Coach beim Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth nicht mehr auf der Bank sitzen. Vorläufig soll Co-Trainer Markus von Ahlen die Geschicke der Löwen leiten, bis man einen neuen Trainer gefunden hat.

Mit großen Ambitionen hatte Ricardo Moniz sein Amt beim TSV 1860 München angetreten. Damals hatte er verlauten lassen, dass der Verein um die Meisterschaft in der 2. Liga mitspielen müsste, die Realität sieht derzeit vollkommen anders aus. Nach sieben Spieltagen steht erst ein Sieg gegen den FC St. Pauli zu Buche und mit gerade einmal sechs Punkten rangiert man auf einem indiskutablen 13. Platz.

FC Liverpool

FC Liverpool: Sieg im League Cup nach 30 Elfmetern

Der FC Liverpool kann in diesem Jahr noch nicht vollends überzeugen. Auch gestern Abend mussten die Reds gegen den Zweitligisten FC Middlesbrough ins Elfmeterschießen. Die Entscheidung zugunsten des FC Liverpool fiel aber erst nach dem 30 Elfmeter.

Mit zwei Siegen und drei Niederlagen ist der FC Liverpool in die neue Saison der Premiere League gestartet. Die ambitionierten Reds, die nach der knapp verpassten Meisterschaft im vergangenen Jahr eine Offensive auf dem Transfermarkt starteten, können somit alles andere als zufrieden sein. Auch in der Champions League mühte man sich zu einem knappen 2:1 gegen einen Außenseiter und bislang deutet wenig auf Besserung hin.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Bilal Ould-Chikh von Twente Enschede auf dem Zettel

Borussia Dortmund hat am gestrigen Samstag einen kleinen Rückschlag erleben müssen. Bei der 0:2-Niederlage hat man den Sieg leichtfertig verspielt. Dennoch richtet sich der Blick der Verantwortlichen in die Zukunft, wo man unter anderem mit Bilal Ould-Chikh von Twente Enschede ein Toptalent in Europa auf dem Zettel hat.

Der Gala gegen Arsenal London in der Champions League folgte am gestrigen Samstag bittere Ernüchterung, denn beim FSV Mainz 05 verlor Borussia Dortmund mit 0:2. Unter anderem ein verschossener Elfmeter und zahlreiche ausgelassene Chancen ermöglichten in der Summe die etwas überraschende Niederlage für die ambitionierte Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp. Jetzt gilt es sich auf das Spiel gegen den VfB Stuttgart zu fokussieren.