Frankreich WM 2018

WM-Finale 2018 live im ZDF: Frankreich – Kroatien spielen um den Titel

In der Partie zwischen Frankreich und Kroatien (live im ZDF/ Live-Stream) wird entschieden, wer in diesem Jahr neuer Weltmeister 2018 wird. Mit dieser Auflage des Finales hatte im Vorfeld sicherlich niemand gerechnet. Das Team von Didier Deschamps, das mit einer unglaublichen Effektivität durch das Turnier geht, trifft auf feurige Kroaten, die mit einer unheimlichen Leidenschaft die Spiele bestreiten und bislang in der Ko-Phase stets in die Verlängerung mussten.

Frankreich spielt nicht schön, aber unheimlich effektiv. Dies muss man leider so festhalten, aber wenn die Equipe Tricolore am Ende den Titel mit nach Hause nimmt, fragt sicherlich kein Fan, auf welche Art und Weise dieser gewonnen wurde. Vielmehr orientiert sich Trainer Didier Deschamps perfekt am Gegner, nimmt ihm die Stärken und die eigene Qualität in der Mannschaft reicht aus, um am Ende mindestens mit einem 1:0 den Platz verlassen. So hat man bereits das Halbfinale gespielt und auch Kroatien muss sich auf eine eher destruktive Spielweise von Frankreich einstellen.

Belgien Fußball

Belgien – England live in der ARD: Spiel um Platz 3 bei der WM 2018 ohne Spannung?

Die Partie zwischen Belgien und England (live in der ARD/ Live-Stream) im Spiel um Platz 3 könnte bei der WM 2018 zu einem Duell der Enttäuschten werden. Die Trainer setzen bekanntlich im „kleinen“ Finale vor allem auf Akteure, die bislang wenig oder gar nicht zum Einsatz kamen, um auch ihre Leistungen zu honorieren. Wird es deshalb eher ein Spiel ohne Spannung?

Die Enttäuschung bei Belgien war riesig gewesen, denn zahlreiche statistische Daten sprachen im Halbfine für die Roten Teufel. Auch nach dem Spiel war der Ärger über die destruktive Spielweise der Franzosen groß gewesen, denn so richtig wollte die Eqiupe Tricolore keine eigenen Akzente setzen. Nun ist das talentierte Belgien erneut gescheitert in einem Kampf um einen Titel und es ist sehr wahrscheinlich, dass man in der Wiederholung des Gruppenspiels erneut auf Spieler setzen wird, die bislang kaum Einsatzzeiten hatten.

Fußball

1. FC Magdeburg – Energie Cottbus im Live-Stream des MDR: Testspiel auf hohem Niveau

Im Duell zwischen dem 1. FC Magdeburg und Energie Cottbus (im Live-Stream des MDR) wird es sicherlich schon hoch hergehen. Beide Mannschaften befinden sich in der entscheidenden Phase der Vorbereitung, in der die Trainer sicherlich nicht mehr so viel ausprobieren werden, sondern eher schon einen Stamm bilden. Zudem nehmen beide Teams den Test unheimlich ernst, denn ein gewissen Prestige lässt sich auch hier nicht verbergen.

Der Aufsteiger in die 2. Liga ist sicherlich leicht favorisiert in diesem Duell, allerdings ist dies immer nur eine Randerscheinung in einem Test. Außerdem hat das Spiel gegen den VfB Lübeck unter Woche gezeigt, dass dies in der Summe keine Rolle spielt. Das 2:2 war letztendlich nicht zufriedendstellen, hat man dem Gegner doch zwei Tore ermöglicht und die ein oder andere Gelegenheit in der Offensive liegenlassen. Gegen Cottbus wird man verstärkt versuchen die Schwächen abzustellen, damit man für den Saisonstart am Anfang August gewappnet ist.

Borussia Mönchengladbach

VfB Lübeck – Borussia Mönchengladbach als Live-Stream auf Laola1.tv im Test

In der Partie zwischen dem VfB Lübeck und Borussia Mönchengladbach (als Live-Stream auf Laola1.tv) möchte Trainer Dieter Hecking weitere wertvolle Erkenntnisse sammeln. Nach dem Abschied von Yannik Vestergaard gilt es für die Fohlen vor allem eine neue und konstante Innenverteidigung zu finden. Auch die Offensive, die im vergangenen Jahr oftmals die Durchschlagskraft vermissen ließ, soll in der anstehenden Spielzeit wieder wesentlich effektiver gestaltet werden.

Der VfB Lübeck hatte seine Blütezeit als Zweiligist und natürlich besteht im Norden die Sehnsucht nach einer höheren Spielklasse. Dazu gilt es aber zunächst einmal in der Regionalliga Nord weiter anzugreifen. Zuletzt stand ein fünfter Platz zu Buche, den es in diesem Jahr zu verbessern gilt. Mit dem 2:2 gegen Magdeburg in dieser Woche hat man gezeigt, dass man durchaus sehr gute Leistungen auf den Platz bringen kann. Diese gilt es im heutigen Duell mit dem Bundesligisten zu wiederholen.

FC Bayern München

FC Bayern München: Javi Martínez vom SCC Neapel umworben

Der FC Bayern München wird in dieser Transferperiode mit Sicherheit noch aktiv werden. Ebenso wird sich noch der ein oder andere Akteur verabschieden, denn gerade im Mittelfeld herrscht ein harter Konkurrenzkampf beim Meister. Aktuell soll Javi Martínez vom SCC Neapel umworben werden, wo er unter Carlos Ancelotti agieren könnte, der wohl große Stücke auf den spanischen Nationalspieler hält.

Bislang hat sich der FC Bayern auf dem Transfermarkt in Zurückhaltung geübt. Kaum verwunderlich, hat die Mannschaft im vergangenen Jahr souverän die Meisterschaft gewonnen, das Pokalfinale erreicht und war nur knapp in der Champions League gescheitert. Punktuelle Verstärkungen unter Niko Kovac sind trotzdem notwendig, zudem werden noch Jerome Boateng und Aturo Vidal als potenzielle Abschiedskandidaten gehandelt. Gerade im zentralen Mittelfeld hat der Rekordmeister einen harten Konkurrenzkampf, dem sich nicht alle stellen wollen.

England

Kroatien – England live im ZDF: Spannendes Halbfinale bei der WM 2018

Im Duell zwischen Kroatien und England (live im ZDF/ Live-Stream) scheint es auf den ersten Blick keinen Favoriten im Halbfinale der WM 2018 zu geben. Zwar hat Kroatien mit Modric und Rakitic zwei herausragende Akteure in den eigenen Reihen, aber die Three Lions kommen vor allem über die mannschaftliche Geschlossenheit. Ein Offensivfeuerwerk ist ohnehin in dieser Partie nicht zu erwarten, dies konnte man bereits gestern im ersten Halbfinale beobachten.

Kroatien hat sich zwei Mal über das Elfmeterschießen für die kommende Runde qualifizieren können und hat damit unter Beweis gestellt, dass man über ein starkes Nervenkostüm verfügt. Allerdings würde das Team von Trainer Dalic gerne auch nur 90 Minuten brauchen, um das Finale der WM 2018 perfekt zu machen. Dies wäre sicherlich eine dicke Überraschung, denn bei aller Qualität im Kader, Kroatien hätte man nicht so stark eingeschätzt. Ein bislang herausragender Gegner war auch nicht dabei, aber das hat man mit England eigentlich gemein. So unmittelbar vor dem großen Wurf wird man alles in die Waagschale werfen, um das Finale zu realisieren.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Ante Rebic bei Manchester United und Bayern München im Gespräch

Eintracht Frankfurt hat in diesem Sommer schon vier Leistungsträger verloren und muss sich nun auf einen Abschied von Ante Rebic einstellen, der bei der WM 2018 einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat. Vor allem Klubs aus der Premier League sollen großen Interesse am kroatischen Offensivspieler haben. Gehandelt wird auch der FC Bayern München mit Trainer Niko Kovac, aber dem Rekordmeister dürfte die Ablöse zu hoch zu sein. Im Gegenzug könnte Gonçalo Paciência vom FC Porto den Weg nach Frankfurt finden. Der Stürmer soll rund drei Millionen Euro kosten und soll noch den Medizincheck absolvieren.

Den Erfolg der vergangenen Saison muss Eintracht Frankfurt derzeit vor allem mit dem Verlust von Spielern bezahlen. Mit Marius Wolf, Omar Mascarell, Kevin-Prince Boateng, Lukas Hradecky und Alexander Meier haben sich gleich mehrere Leistungsträger verabschiedet und auf Fredi Bobic wartet die Mammutaufgabe, diese Lücken wieder zu schließen. Bislang ist dies in der jüngsten Vergangenheit immer gelungen. Ob Gonçalo Paciência vom FC Porto dazu gehört, muss man zunächst abwarten. Der Stürmer soll kurz vor einer Unterschrift bei den Hessen stehen, rund drei Millionen Euro kosten und muss nur noch den Medizincheck absolvieren.

Belgien Fußball

Frankreich – Belgien live in der ARD: Packendes Halbfinale bei der WM 2018

Die Partie zwischen Frankreich und Belgien (live in der ARD/ Live-Stream) scheint einen vollkommen offenen Ausgang zu haben. Beide Mannschaften in diesem Halbfinale gehören mittlerweile zu den Titelanwärtern bei der WM 2018 und hoffen natürlich auf den Sprung ins Finale. Dabei dürfte es vor allem auf die jeweilige Defensive ankommen, denn in der Offensive sind beide Teams überragend besetzt.

Frankreich ist eigentlich das einzige Team im Halbfinale, das wirklich im Vorfeld der WM als Titelaspirant in Erwägung gezogen wurde. Zwar konnte die Equipe Tricolore bislang spielerisch wenig überzeugen, aber man ist stets der Favoritenrolle gerecht geworden. Am Ende zählt nur das Ergebnis und wenn man am Ende den Titel mit nach Frankreich bringt, wird kaum einer fragen, wie dieser gewonnen wurde. Dabei besitzt das Team von Didier Deschamps die Akteure, um alle Mannschaften auch spielerisch dominieren zu können, aber bei diesem Turnier geht das Team keine Risiken ein.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Oscar Hiljemark vom FC Genua 1893 im Blick

Der SV Werder Bremen sucht nach dem Abschied von zwei zentralen Mittelfeldspielern noch nach entsprechenden Alternativen. Die Verantwortlichen sollen sich in diesem Zusammenhang mit Oscar Hiljemark vom FC Genua beschäftigen, der als besonders zweikampf- und spielstark gilt. Der 26jährige Schwede besitzt noch einen Vertrag bis 2020 und sein aktueller Marktwert wird auf rund 3,5 Millionen Euro taxiert.

Der SV Werder Bremen hat mit Zlatko Junuzović und Thomas Delaney zwei zentralen Mittelfeldspieler verloren, die zuletzt das Spiel das Norddeutschen geprägt haben. Beide Akteure brachten Kreativität und Zweikampfstärke ein, die man bislang noch vergeblich im Kader der Mannschaft sucht. Bislang haben die Verantwortlichen nur die Offensive nachhaltig verstärkt, um so wichtiger wäre noch die Verpflichtung eines kreativen Mittelfeldspielers.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Interesse an Chico Geraldes von Sporting Lissabon

Eintracht Frankfurt muss nach dem Verlust von einigen Stammspielern den Kader wieder für die Bundesliga rüsten. Interesse haben die Hessen in diesem Zusammenhang an Chico Geraldes von Sporting Lissabon, der bei seine Leihe bei Rio Ave FC mit sehr guten Leistungen aufhorchen ließ. Knackpunkt könnte dabei die Ablöse werden, die laut einer Klausel auf 45 Millionen Euro taxiert ist.

Mit Marius Wolf, Omar Mascarell, Kevin-Prince Boateng, Lukas Hradecky und Alexander Meier hat die Eintracht in diesem Sommer gleich fünf teilweise langjährige Leistungsträger verloren. Ihre Qualität im Kader muss erst einmal ersetzt werden, zumal mit Ante Rebic ein weiterer Angreifer bei der WM 2018 in Russland nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte. Auf die Verantwortlichen wartet jede Menge Arbeit, aber mit Lucas Torró, Frederik Rönnow, Nicolai Müller, Evan N’Dicka und Felix Wiedwald konnte man schon die ein andere Lücke schließen.